Lokalsport: VTHC-Damen erkämpfen Remis in Leverkusen

Lokalsport : VTHC-Damen erkämpfen Remis in Leverkusen

Niederlage, Sieg, Unentschieden, so liest sich die aktuelle Bilanz der Hockeydamen des Viersener THC. Nach dem 3:3-Unentschieden vom Mittwoch im Auswärtsspiel beim RTHC Leverkusen III grüßen sie nun vom dritten Tabellenplatz der 1. Hallenhockey-Verbandsliga, bevor es am Sonntag mit einem weiteren Auswärtsspiel, dieses Mal beim HTC Schwarz-Weiß Neuss, weitergeht. Die Herren des VTHC bestreiten am Sonntag nach der Partie gestern Abend daheim gegen den DSD Düsseldorf II (Ergebnis stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest) mit ihrem Auswärtsspiel beim Düsseldorfer SC II ebenfalls das zweite Spiel binnen weniger Tage.

"Insgesamt war die Leistung in der zweiten Hälfte, auch durch eine taktische Umstellung, deutlich besser als in der ersten Halbzeit", sagte VTHC-Damentrainer Nils Woters über das Spiel seines Teams. Über lange Zeit gestaltete sich die Partie monoton, früh lagen die Gäste 0:1 zurück. Nach der Pause legten die Leverkusenerinnen schnell das 2:0 nach. Dieser Treffer führte aber aufseiten der Viersener zu einer taktischen Umstellung: Trainer Nils Woters nahm die Torhüterin aus dem Spiel, brachte dafür eine weitere Feldspielerin. Binnen Kürze glichen Jennifer Herten und Marie Maaßen zum 2:2 aus. Nach einem neuerlichen Rückstand der Viersenerinnen war es in der Schlussminute Eva Merbecks die den umjubelten 3:3-Endstand herstellte. Am Sonntag geht's zum Auswärtsspiel zu Schwarz-Weiß Neuss. Sollten die Viersenerinnen eine konzentrierte Leistung bringen, können sie dem punktverlustfreien Tabellenführer vielleicht ein Bein stellen.

(tost)
Mehr von RP ONLINE