VSF Amern vor Landesliga-Spiel bei Teutonia St. Tönis

Fußball-Landesliga: Amerner hoffen auf ersten Einsatz von Tobias Gorgs

Gegen St. Tönis könnte der neue Stürmer beim Fußball-Landesligisten aus Schwalmtal debütieren.

Die Landesliga-Fußballer der VSF Amern treten am Sonntag beim starken Aufsteiger Teutonia St. Tönis an. Die Partie beginnt um 15.30 Uhr. „Das ist ein schönes Spiel“, sagt VSF-Trainer Willi Kehrberg. St. Tönis ist nach dem Ausnahmeteam des TVD Velbert der zweibeste Aufsteiger. Das Team von Bekim Kastrati fing sich in den ersten sechs Spielen erst eine einzige Niederlage ein und belegt mit elf Punkten den fünften Tabellenplatz. Auch die VSF haben erst einmal verloren. Da sie aber bereits drei Unentschieden aufweisen, stehen die Amerner mit neun Zählern auf Rang acht.

„Die wollen mitspielen und nicht gegen den Abstieg spielen“, meint Kehrberg. Das Ziel der Mannschaft ist ein einstelliger Tabellenplatz. Für seine Amerner sei die Aufgabe schwer, aber durchaus reizvoll. „Wir dürfen nicht auf einzelne Spieler achten. Wir müssen nach vorne spielen, dann sehen wir gut aus“, berichtet Kehrberg. Genau das Bestreben haben auch die St. Töniser mit ihrer guten Offensivabteilung. Burhan Sahin war in der Aufstiegssaison in der Bezirksliga an über 60 Toren beteiligt. „Sensationell“, findet Kehrberg diese Quote. Sahin fehlte aber zuletzt wegen Urlaub. Der routinierte Jochen Höfler war ebenso wie Stefano Borges angeschlagen. Wie zuletzt winkt den VSF die Chance, sich mit einem Sieg weiter in der oberen Tabellenhälfte zu behaupten.

  • Fußball : VSF Amern punkten mit ungewohnter Aufstellung

Der Trainingsbetrieb lief in dieser Woche allerdings nur eingeschränkt. Nur elf Akteure standen am Dienstag auf dem Platz. Dominik Kleinen, Nico Oelsner, Rei Mukodaka und Maik Lambertz sind angeschlagen. Auch Torhüter Lars Bergner ist noch nicht beschwerdefrei. Dominik Bischoff befindet sich auf Hochzeitsreise. „Aufgrund der vielen Spiele, die wir hatten, sehe ich das im Moment entspannt. Ich bin zufrieden, wie es läuft“, sagt Kehrberg. Der Coach ist zuversichtlich, dass er am Sonntag auf die meisten Akteure bauen kann. Möglicherweise kommt es dann auch zum Debüt von Tobias Gorgs. Der Neuzugang von Union Nettetal befindet sich nach seiner Zerrung inzwischen im Mannschaftstraining.