VSF Amern vor dem Spiel bei der Spvgg. Sterkarde-Nord

Fußball-Landesliga : VSF Amern beklagen ihren ersten langfristigen Ausfall

Die Amerner bekommen es im vierten Saisonspiel auswärts mit der Spvgg. Sterkrade-Nord zu tun.

Trainer Willi Kehrberg von den VSF Amern ist froh, dass in der Fußball-Landesliga die englische Woche nun absolviert ist und er mit seinem Team den normalen Rhythmus aufnehmen kann. Mit sechs Punkten aus drei Spielen gelang ein ordentlicher Start. Nun kommt es am Sonntag bei der Spvgg. Sterkrade-Nord zum zweiten Auswärtsspiel.

Beide Mannschaften dürften für die Partie auch die gleichen Voraussetzungen haben. Nicht nur, dass beide Teams sechs Punkte haben, sondern auch, dass man jeweils fast ein Dutzend neuer Spieler integrieren muss. Bei den VSF ist man dahingehend aber auf einem guten Weg, bestätigt Trainer Willi Kehrberg: „Wir haben diese Woche gut trainiert und es funktioniert nun immer mehr. Wir müssen uns nun in kleinen Schritten immer wieder etwas Neues erarbeiten.“ Dass es ein Duell auf Augenhöhe sein wird, davon geht der VSF-Coach aus. Für ihn ist es daher auch ein schwerer Weg, in Sterkrade zu punkten: „Wir müssen am Sonntag schon viel richtig machen, wenn wir dort etwas holen wollen. Sterkrade ist schwer zu spielen. Wir fahren dort aber natürlich hin, um drei Punkte mit zu nehmen.“ Mit einem Sieg könnte sich die Mannschaft so übrigens weiter oben in der Tabelle festsetzen.

Amerns Mittelfeldspieler Nassir El Aboussi wurde übrigens am Freitag erfolgreich am Knie operiert. Die erste Diagnose nach dem Heimspiel zum Saisonauftakt gegen Hönnepel lautete zunächst Innenbandriss. Eine anschließende MRT-Untersuchung zeigte allerdings, dass auch das Kreuzband und der Meniskus betroffen sind.

Zum Personal Ausfälle: El Aboussi (Knie-Operation), Hamacher (privat verhindert); Einsatz fraglich: Kremer (Zerrung)

Mehr von RP ONLINE