Fußball-Landesliga : Amerner schaffen in Velbert eine dicke Überraschung

Den Titelanwärter fertigten die Amerner 6:1 ab.

Das, was die Landesliga-Fußballer der VSF Amern am Samstag erlebt haben, dürfte zweifelsfrei der vorläufige Höhepunkt ihrer bisher famosen Saison gewesen sein. Das Team von Trainer Willi Kehrberg fertigte den Aufstiegskandidaten und Tabellendritten TVD Velbert mit 6:1 (1:1) ab. „Das Ergebnis ist eine Sensation. Das war eine grandiose Leistung von uns“, schwärmte Kehrberg.

Die etwas mehr als 100 Zuschauer haben in den ersten Spielminuten sicherlich nicht damit gerechnet, dass die Gäste das Spiel so deutlich für sich entscheiden können. Denn Velbert legte druckvoll los und erarbeitete sich in den ersten Minuten schon drei Torchancen, eine wurde von Alexander Fagasinski genutzt (4.). „Alle haben gedacht, das gibt eine Klatsche für uns. Doch danach haben wir uns auf unser spielerisches Niveau konzentriert“, sagte Kehrberg, der in der Folgezeit ein entfesseltes Amerner Team sah. Mitte des ersten Abschnitts glich Ken Sakai aus (20.), in der zweiten Hälfte „haben wir eine Mannschaft wie Velbert zerlegt, und alleine das ist schon eine Sensation“, freute sich Kehrberg.

Nach teils hervorragenden Kombinationen drehte erst Max Gotzen die Partie (50.), später schnürten Tobias Bruse (55., 89.) und Tobias Gorgs (64., 73.) jeweils einen Doppelpack und machten die Überraschung perfekt. „Das, was wir in der zweiten Halbzeit gemacht haben, war vom Feinsten“, frohlockte Kehrberg, der nach dem Sieg allerdings noch eine Hiobsbotschaft vermeldete: Der Japaner Ken Sakai wird in dieser Woche aus familiären Gründen nach Japan zurückkehren und den Amernern deswegen ab sofort nicht mehr zur Verfügung stehen.

Amern: Bergner - Wehner, Kleinen, Kawohl, Hamacher - Bruse, Bischoff, Fukuchi, Gotzen - Gorgs, Sakai. Tore: 1:0 Fagasinski (4.), 1:1 Sakai (20.), 1:2 Gotzen (50.), 1:3 Bruse (55.), 1:4, 1:5 Gorgs (64., 73.), 1:6 Bruse (89.). Zuschauer: 110.

Mehr von RP ONLINE