VSF Amern nach der Heimniederlage beim MSV Düsseldorf

Fußball-Landesliga : Amern kann dem ASV keine Schützenhilfe leisten

Die Schwalmtaler unterlagen bei dem Abstiegskandidaten 1:2.

Die VSF Amern haben es erneut verpasst, den fünften Platz in der Tabelle der Fußball-Landesliga zurückzuerobern. Die 1:2 (0:1)-Niederlage am Sonntag beim MSV Düsseldorf war für die Schwalmtaler die fünfte Pleite in Serie, die zur Folge hatte, dass Amern dem ASV Süchteln im Abstiegskampf keine Schützenhilfe leisten konnte. Die Düsseldorfer sind dank des Sieges nun punktgleich mit Süchteln und dürfen deswegen weiter auf den Ligaverbleib hoffen.

„Wir haben kein vernünftiges Spiel zustande bekommen. Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre ein Unentschieden aber möglich gewesen“, fasste Amerns Trainer Willi Kehrberg die Begegnung in Düsseldorf zusammen. Die Gäste kamen vor allem in der ersten Halbzeit kaum zum Zuge, was aus Sicht von Kehrberg auch an der „fehlenden Körperspannung“ lag. Amern hatte wenig Zugriff auf das Geschehen auf dem Platz, was der MSV zu nutzen wusste: In der 25. Minute verteidigten die Vereinigten Sportfreunde einen Angriff der Gastgeber schlecht, Maik Lambertz verlängerte am Ende eine Hereingabe unglücklich ins eigene Tor (25.). Im zweiten Abschnitt hatte Amern dann erst die große Chance auf den Ausgleich, kassierte aber kurz danach durch Jaouad Jaha den zweiten Gegentreffer (51.). Nach einer Standardsituation stellte Mittelfeldspieler Dominik Bischoff den Anschluss für die Amerner her (70.), doch die Aufholjagd blieb letztlich unvollendet.

Amern: Jakobs - Wehner, Lambertz, Kleinen, Kawohl - Bruse, Fukuchi, Bischoff (85. Merkens), Gotzen - Caspers, Noguchi (90. A. Hamacher). Tore: 1:0 Lambertz (25., Eigentor), 2:0 Jaha (51.), 2:1 Bischoff (70.). Zuschauer: 35.

Mehr von RP ONLINE