1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

VSF Amern nach dem Heimsieg gegen die SpVg. Odenkirchen

Fußball-Landesliga : Amerner schießen sich in einen Torrausch

Die Landesliga-Fußballer der VSF ließen der SpVg. Odenkirchen im eigenen Stadion nicht den Hauch einer Chance. Beim 6:0-Erfolg traf Kapitän Dominik Bischoff doppelt für die Gastgeber.

Amerns Fußballer stehen in dieser Saison für Tore, das bekamen auch die Gäste aus Odenkirchen am Sonntag zu spüren. Die Kehrberg-Elf gewann ihr Landesliga-Heimspiel in beeindruckender Manier mit 6:0 (4:0).

Von Beginn an machten die Amerner Druck und wollten zeigen, warum sie auf dem fünften Tabellenplatz stehen. So dauerte es nicht lange bis sich dieser Offensivdruck bezahlt machte, in der achten Spielminute unterlief den Gäste ein Eigentor. Die daraus entstandene Unruhe nutzen die Amerner und legten knapp drei Minuten später durch Tobias Bruse das 2:0 nach. In der Folge agierten die Gastgeber, während die Gäste aus Mönchengladbach oftmals das Nachsehen hatte. Die Amerner spielten klug, erarbeiteten sich offensiv Chancen und standen defensiv sicher. So war es nur folgerichtig, dass sie durch einen Doppelpack von Kapitän Dominik Bischoff in der 22. und 24. Minute ihre Führung auf insgesamt 4:0 zur Pause ausbauen konnten. In der Folge spielten sich die Amerner in einen Rausch, schon zur Halbzeit hätten sie höher führen müssen.

In Hälfte zwei bot sich den Zuschauern im Rösler-Stadion kein anderes Bild als vor der Pause. Die Amerner dominierten, kreierten Chancen und spielten defensiv sicher. Wobei es die Gäste aus Odenkirchen ihnen in diesem Bestreben auch nicht sonderlich schwer machten, reagierten sie doch zumeist kopf-, plan- und ziellos und luden Amern zum Toreschießen förmlich ein. Diese Einladungen schlug Tobias Gorgs nicht aus, als er in der 61. Minute aus dem Gewühl heraus mit der Hacke das zwischenzeitliche 5:0 erzielte. Knapp zehn Minuten später war es dann Maximilian Gotzen, der fast die komplette Odenkirchner Hintermannschaft ausspielte und schließlich frei vor Gästekeeper Kevin Afari zum 6:0 aus spitzem Winkel einschoss.

In der restlichen Spielzeit nahmen die Gastgeber etwas den Zug aus dem Spiel und hielten das Ergebnis. „Das war heute eine durchschnittliche Leistung meiner Mannschaft, die aber heute gereicht hat um den Dreier einzufahren, denn Odenkirchen hat es uns nicht wirklich schwer gemacht heute. Das Tempo fehlte heute etwas, aber bei einem 6:0-Sieg kann ich einfach nicht meckern“, resümierte VSF-Coach Willi Kehrberg.

Amern: Bergner - Wehner (73. Ilhan), Kawohl, Lambertz (11. Kleinen), Hamacher - Bruse, Fukuchi, Bischoff - Caspers (58. Odusina), Gorgs, Gotzen; Tore: 1:0 (8.) Eigentor Odenkirchen, 2:0 (11.) Bruse, 3:0 (22.) und 4:0 (24.) Bischoff, 5:0 (60.) Gorgs, 6:0 (71.) Gotzen; Zuschauer: 150