VSF Amern in der Fußball-Landesliga

Fußball: Amern bringt knappe Führung nicht ins Ziel

Zum Start in die Fußball-Landesliga hatten die VSF den Titelfavoriten VfR Fischeln im Rösler-Stadion am Rande einer Niederlage. Doch in der Nachspielzeit gelang den Gästen aus Krefeld noch der Ausgleich.

Im Vorfeld hätten die Amerner ein 1:1 zum Saisonauftakt in der Fußball-Landesliga gegen VfR Fischeln als Erfolg gewertet und blind unterschrieben. Nach 90 und ein paar Minuten aber sanken die Fußballer der VSF Amern enttäuscht zu Boden. Das 1:1 (1:0) gegen einen der Aufstiegsaspiranten war Realität geworden und fühlte sich doch wie eine Niederlage an. „Das sind zwei verlorene Punkte“, räumte Trainer Willi Kehrberg unumwunden ein.

Lange lag die Sensation in der Luft. Doch eine einzige Unachtsamkeit in der Amerner Abwehr bescherte dem Gegner in der Nachspielzeit noch das Unentschieden. Nach einem weiten Einwurf stimmte die Zuordnung in der Abwehr nicht. Der Japaner Takuma Misumi stand völlig unbedrängt in der Luft und köpfte den Ball unhaltbar für Amerns Keeper Lars Bergner unten rechts ins Netz. Die Gäste belohnten sich damit für ihr in der zweiten Hälfte nimmermüdes, aber selten effektives Anrennen gegen eine gut verteidigende Amerner Truppe. „Wir haben am ersten Spieltag auswärts nicht verloren“, meinte Fischelns Trainer Josef Cherfi. Angesichts neun fehlender Akteure müsse man sich beim Oberliga-Absteiger noch gedulden. Seine Mannschaft habe allerdings in Amern nicht den Fußball gespielt, den sie eigentlich spielen wollte.

Dass die Fischelner nicht auf Touren kamen, lag zu einem gewichtigen Anteil an den Gastgebern. Die Amerner zeigten sich vor allem in der ersten Hälfte von ihrer allerbesten Seite. Fußballerisch und kämpferisch gaben die VSF den Takt vor. „Wir waren klar besser und hätten eigentlich deutlicher führen müssen“, meinte Kehrberg. Fischelns Keeper Hendrik Sauter wusste das aber mit einigen Glanztaten zu verhindern. Nur einmal war er machtlos. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte war Dominik Kleinen nach einem Eckball von Nico Wehner mit dem Kopf zu Stelle und platzierte den Ball unhaltbar zum 1:0 im Fischelner Tor.

  • Coach Willi Kehrberg (rechts in Rot)
    Fußball : VSF Amern gehen mutig in neue Saison

In der zweiten Hälfte arbeiteten sich die Fischelner an der starken Amerner Defensive ab. Die Dreierkette der VSF mutierte mehr und mehr zur Fünferkette. Die VSF wurden in ihre eigene Hälfte gedrängt, aber sie verteidigten alles und ließen fast keine hochkarätigen Chancen zu. Die Spielweise der Gäste eröffnete den VSF aber auch immer mal wieder Konterchancen, die das Team bei schwindenden Kräften jedoch nicht mehr effektiv ausspielen konnte.

Amern: Bergner - Kleinen, Lambertz, Kawohl – Hamacher, Bischoff, Bruse, Fukuchi, Wehner – Sakai, Gotzen (90. Oelsner). Tore: 1:0 Kleinen (45.+1), 1:1 Misumi (90.+2). Zuschauer: 125