VSF Amern II gewinnt Derby gegen Dülken - Union Nettetal II mit 0:11-Debakel

Fußball-Kreisliga A : VSF-Reserve kennt im Derby mit dem Dülkener FC kein Pardon

Amerns A-Liga-Fußballer schlugen den DFC glatt mit 4:0. Union Nettetal II ging in Strümp 0:11 unter. Süchteln II unterlag Titelanwärter Hardt nur knapp.

Der SC Waldniel hat nach sechs Siegen in Folge mit dem 2:2 gegen den SC Schiefbahn erstmals in der laufenden Saison der Kreisliga des Fußballkreises Kempen/Krefeld Punkte abgeben müssen. In der Gladbacher Gruppe fing sich der ASV Süchteln II trotz einer tollen Leistung eine knappe Niederlage gegen den Titelkandidaten Hardt ein.

Kreis Kempen/Krefeld: Hülser SV - TSV Kaldenkirchen 3:6 (1:3). „Wir haben es selbst noch einmal spannend gemacht“, sagte Kaldenkirchens Trainer Andre Küppers. „Aber insgesamt geht der Sieg auch in der Höhe mehr als verdient in Ordnung.“ Lars Heines traf auf Kaldenkirchener Seite alleine dreimal ins Schwarze. Die weiteren Tore markierten Michael Goertz (2) und Tom Büsen.

VSF Amern II - Dülkener FC 4:0 (1:0). Eine kleine Lehrstunde erteilten die Amerner der neu formierten Truppe von Bezirksliga-Absteiger Dülkener FC. „Es hätte sich auf Dülkener Seite auch keiner beschweren können, wennn wir das Spiel mit 8:0 gewonnen hätten“, so Amerns Trainer Andre Simons. Die Treffer für Amern erzielten Dennis Brachten (2), Rico Tornette und Dario Scholz.

TIV Nettetal - SV St. Tönis 0:4 (0:1). Die in den letzten anderthalb Jahren so erfolgsverwöhnten Fußballer von Aufsteiger TIV Nettetal bekommen weiter den kräftigen Gegenwind in der neuen Liga zu spüren. Trotz Heimrecht kassierten die Jungs von Trainer Deniz Metin am Ende eine ganz bittere Niederlage.

SSV Strümp - Union Nettetal II 11:0 (7:0). Das hat es auch schon ewig nicht mehr gegeben, dass sich die Reserve von Union Nettetal solch eine Packung einfangen hat. Bereits zur Pause lagen die Spieler von Steve Jäck in Strümp mit 0:7 hoffnungslos hinten.

OSV Meerbusch - Rhenania Hinsbeck 4:1 (1:0). „Wir haben heute eigentlich gar nicht in Meerbusch stattgefunden“, ärgerte sich Hinsbecks Trainer Klaus Hammann. „Bei keinem meiner Spieler habe ich einen Kampfeswillen gesehen, geschweige einen Funken Einsatzbereitschaft.“ In der ersten Hälfte durften sich die Hinsbecker daher noch glücklich schätzen, nur mit 0:1 in die Pausenkabine gehen zu dürfen. Im zweiten Abschnitt diktierten nur noch die Gastgeber, die sich über den ersten Saisonsieg freuen durften, das Geschehen – bis auf eine Ausnahme, dem Gegentreffer von Lukas Hanßen zum 1:4.

SC Waldniel - SC Schiefbahn 2:2 (1:1). „Das war insgesamt ein mehr als durchwachsenes Spiel von beiden Seiten“, sagte Waldniels Trainer Michael Holthausen. „Wir waren aber auch wirklich nicht gut genug heute.“ Tim Güth und Jan Beerens hatten den Tabellenführer, der nach wie vor ungeschlagen ist, jeweils in Führung gebracht. „Dass wir weiter ungeschlagen sind, freut mich auf der einen Seite“, so Holthausen. „Aber ich hätte heute lieber gewonnen, der Sieg war drin.“

Kreis MG/Viersen: ASV Süchteln II - SC Hardt 0:1 (0:1). Bereits nach zwanzig Minuten kassierten die Süchtelner den entscheidenden Gegentreffer. Ansonsten spielten der ASV richtig gut mit gegen einen der Titelmitfavoriten.

SC Rheindahlen - 1. FC Viersen II 3:1 (1:1). „Wir waren dem 2:1 mehrfach nahe“, ärgerte sich Viersens Trainer Michael Ingenrieth, der sich mit seinen Mannen die fünfte Niederlage in Folge einfing. Nach dem frühen Rückstand schaffte Kevin Zitzen den Ausgleich für die Gäste vom Hohen Busch und hatte anschließend auch die Führung auf dem Fuß. „Als wir uns dann das 1:2 einfingen, war es für uns gelaufen“, so Michael Ingenrieth.

Mehr von RP ONLINE