VSF Amern: Gute Leistung trotz Niederlage gegen den SC Kapellen-Erft

Fußball-Landesliga : Trotz ordentlicher Leistung Amerns nächste Niederlage

Die Amerner unterlagen dem SC Kapellen-Erft daheim 1:2.

Die VSF Amern finden im Endspurt der Fußball-Landesliga einfach nicht mehr in die Spur. Doch im Vergleich zu den Vorwochen war Trainer Willi Kehrberg mit der Leistung seines Teams im Heimspiel gegen den SC Kapellen-Erft (1:2) einverstanden.

Wer erwartet hatte, die Gäste würden nach dem Abstieg des SV Straelen aus der Regionalliga, der den Wegfall des Relegationsplatzes zur Oberliga bedeutet, nicht mehr alles investieren, sah sich eines Besseren belehrt. „Kapellen ist in Bestbesetzung angetreten“, berichtete Kehrberg. Seine Mannschaft sah gegen diesen Gegner gerade zu Beginn der Partie kein Land. „Sie waren extrem lauffreudig und spielstark, daher mussten wir viel investieren. Sie haben uns das Verteidigen nicht leicht gemacht, aber man muss auch sagen, dass wir uns nicht gut angestellt haben.“ Und so kam es, dass der Tabellenvierte trotz einer ausgeglichenen Anzahl an Chancen zur Pause mit 2:0 führte - Maik Ferber und Alexander Hauptmann trafen. Doch was sich zum Ende des ersten Durchgangs bereits angedeutet hatte, setzte sich nach dem Wechsel fort: Amern wurde mutiger und riss das Spiel nach und nach an sich. „Aufgrund der Leistung in der zweiten Halbzeit hätten wir einen Punkt verdient gehabt“, meinte Kehrberg im Anschluss. Allen voran der unermüdliche Tim Caspers sorgte immer wieder für Alarm im Kapellener Strafraum, agierte in drei aussichtsreichen Situationen aber glücklos. Den Anschlusstreffer für die VSF, der gleichzeitig den Endstand markierte, erzielte nach Vorarbeit seines Landsmanns mit seinem zweiten Ballkontaktausgerechnet der kürzlich verpflichtete Japaner Ibuki Noguchi (59.).

Amern: Bergner - Wehner (57. Noguchi), Kleinen, Lambertz, J. Hamacher - Gotzen, Fukuchi, Bischoff, Bruse - Caspers, Kawohl. Tore: 0:1 Ferber (13.), 0:2 Hauptmann (27.), 1:2 Noguchi (59.). Zuschauer: 55

Mehr von RP ONLINE