Radsport: Volle Felder beim Breyeller Radrennen

Radsport : Volle Felder beim Breyeller Radrennen

Die Hoffnungen des Ausrichters mit Blick auf den neuen Termin haben sich erfüllt. Die Meldungen für die 32. Auflag des Großen Preises von Nettetal am Sonntag können sich sehen lassen. Die Handbiker bestreiten das letzte Rennen.

Der Große Preis von Nettetal rund um's Weiher Kastell geht am Sonntag bereits zum 32. Mal über die Bühne, neu ist allerdings der Termin des vom SC Union Nettetal ausgerichteten Radspektakels. "Die Starterzahlen zogen in den letzten Tagen an. Überall bekommen wir stattliche Felder", sagt Union-Vorsitzender Wilfried Schmitz. Stark ist die Konkurrenz im Hauptrennen der KT und A/B-Klasse. Es sind etliche Fahrer, die sich für einen möglichen Sieg empfehlen.

Einige Fahrer finden in ihren Teams eine starke Unterstützung, um nach vorn zum Sieg fahren. Bewegung ins Geschehen bringt sicherlich auch der VOBA-Cycling-Cup, der als Finallauf die Rennen der Elite KT, A und B-Klasse, der U17- und U19-Junioren sowie das Fette-Reifen-Rennen spannend macht. Unter den Fahrern der Hauptklasse KT, A- und B-Klasse befindet der ehemalige aus Brüggen kommende Union-Fahrer Christian Wirtz, der jetzt für den RSV Düren fährt. Er geht in der B-Klasse an den Start. "Ihm traue eine Platzierung zu", sagte Wilfried Schmitz. Im Feld der Fahrerinnen Elite Frauen, U19-Juniorinnen und Senioren vier startet sogar eine doppelte Deutsche Meisterin der U19-Juniorinnen: Franziska Koch (RSV Unna/Steven-MTB-Racing-Team) holte in dieser Saison die Titel auf der Straße und im Gelände. "Im Radsport ist sie schon von klein an dabei. Sie ist schon oft bei uns gestartet - sogar gegen die Jungs in der U11", erzählt Wilfried Schmitz. Einen großen Ansturm erleben die Breyell erwartungsgemäß bei den Senioren. Mehr als 100 von ihnen gehen in die drei Rennen der Klassen zwei, drei und vier. Der 50-jährige Rainer Beckers (Adam-Donner-Racing-Team), der 2005 und 2006 für den SC Union Nettetal fuhr, startet bei den Senioren drei. Der Dülkener ist auf jeden Fall für eine Überraschung gut. In dieser Saison fuhr er schon 14 Siege und 26 Platzierungen zwischen zwei und 15 heraus. Er ist sehr zuversichtlich: "Der 15. Sieg in dieser Saison in Breyell wäre ein schöner Abschluss."

Das Handbikerrennen bildet den Abschluss in Nettetal. "Die Asse fahren morgens noch in Kassel einen Halbmarathon, der ebenfalls wie Nettetal zur NHC-Serie gehört", erzählte Stefan Voormans, der das Handbikerrennen organisiert. Die Abkürzung NHC steht für National-Handbike-Circuit. Die Siegerehrung für die bundesweite Wertung dafür ist im Anschluss an das Breyeller Rennen. In diesem Jahr hat der SC Union Nettetal in Gestalt von Drazen Boric auch erstmals einen Fahrer aus den eigenen Reihen dabei, der um den Sieg in seiner Wertungsklasse fährt und als enger Favorit gehandelt wird. Die Nettetaler sind gespannt, wie er sich verkauft gegen den Vorjahressieger und WM-Dritten aus Südafrika Johan Reekers sowie den Zweitplatzierten des Vorjahres und ehemaligen Weltrekordhalter Torsten Purschke.

(off)
Mehr von RP ONLINE