Tennis: Viersens Gegner GHTC hat Kohlschreiber im Kader

Tennis: Viersens Gegner GHTC hat Kohlschreiber im Kader

Auch wenn Deutschlands Nummer drei und aktueller Spitzenspieler des Gladbacher THC, Philipp Kohlschreiber, am Sonntag, 13 Uhr wohl nicht im Lokalderby der Tennis-Niederrheinliga gegen den Viersener THC aufschlagen dürfte, steht für den noch sieglosen Aufsteiger erneut sehr schwieriges Heimspiel auf dem Plan. Nach drei deutlichen Niederlagen gegen Neuss, Kaiserswerth und Essen-Bredeney wollte der VTHC eigentlich am Wochenende mit dem Punkten anfangen, um den direkten Wiederabstieg vermeiden zu können.

Doch nach den kurzfristigen Ausfällen gleich zweier Leistungsträger hängen die Trauben auch gegen den GHTC, der im Sommer in der Tennis-Bundesliga auf Punktejagd geht, wieder enorm hoch. Viersens Nummer zwei, Tobis Gass, ist terminlich in seiner Heimat Bad Dürkheim gebunden. Die Nummer zwei des VTHC, Ricky de Bruijn, unterzieht sich einer Weisheitszahn-Operation. So stellt sich das Team fast von selbst auf. Alwin Kleinen und Dirk Groth sind auf den Spitzenplätzen gesetzt.

Die beiden verbleibenden Plätze machen Kapitän Tim Jacobs, Sebastian Schösser und Kevin Böttcher unter sich aus. "Alle drei spielen in etwa auf dem gleichen Niveau, so dass wir schauen, wer sich am Sonntag am besten fühlt", sagt VTHC-Teammanager Dietmar Orth. "Wenn wir ein Remis erreichen könnten, wäre das bereits ein riesiger Erfolg. Wir werden um jeden Matchpunkt fighten."

(anko)