Viersenerin erstmals in der Turn-Nationalmannschaft

Turnen : Viersenerin turnt für Deutschland

Klara Quach holte mit dem U13-Nationalteam bei einem Länderkampf in Frankreich den zweiten Platz. Sie überzeugte beim Sprung und am Stufenbarren.

(off) Die Viersenerin Klara Quach (TV Vorst) hat mit der deutschen Jugendnationalmannschaft erfolgreich am U13-Turnländerkampf im französischen Soissons teilgenommen. Erstmals vertrat sie die deutschen Farben auf internationaler Bühne und holte bei der Premiere mit Deutschland gleich die Silbermedaille.

Quach war nach Platz vier im Mehrkampf bei der DM in München zunächst in den Juniorkader berufen worden. Nach einer weiteren Lehrgangswoche im Olympiastützpunkt Frankfurt erhielt sie dann einen der sechs begehrten Startplätze für Frankreich, wo es gegen die Jugendnationalmannschaften von Frankreich, der Schweiz und den Niederlanden ging. Im Wettkampf zeigte das deutsche Team insgesamt eine gute Teamleistung. Am Sprung sorgte Klara Quach mit ihrem gebückten Tsukahara für Sicherheit, und auch der Stufenbarren klappte nahezu fehlerlos. Am Schwebebalken brachte sich die junge Mannschaft mit einigen Stützen in Schwierigkeiten, die es jedoch durch eine gute Bodenleistung ausglich. Am Ende musste sich das deutsche Team vor den Niederlanden und der Schweiz nur Frankreich geschlagen geben. Mit der Silbermedaille war das Debüt der Viersenerin auf internationaler Bühne geglückt. Mit den Schulferien beginnt für Klara Quachauch die dreiwöchige Sommerpause, die sie mit einem Besuch der Turn-Europameisterschaften in Schottland Anfang August beenden wird. Danach beginnt für die Viersenerin die Vorbereitung auf die Herbstsaison mit dem Höhepunkt des Deutschland-Pokals, den sie mit der NRW-Auswahl bestreiten wird.

Mehr von RP ONLINE