1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Viersener Buschläufer beim Marathon in Budapest

Leichtathletik : Viersener Buschläufer beim Marathon in Budapest

Auch bei Lauf-Veranstaltungen in Essen und Düsseldorf waren Läufer und Läuferinnen aus dem Kreis am Start.

Gegen Ende der Sommerlau-Saison gingen viele Läufer und Läuferinnen aus dem Kreis Viersen noch einmal bei verschiedenen Events an den Start. Die Viersener Buschläufer haben den ungarischen Budapest-Marathon mitgemacht. Vier von ihnen bewältigten die volle Marathon-Distanz von 42,195 Kilometern. Am besten finishte dabei Feride Liedtke (18. W45) mit 3:51:29 Stunden. Ihre W55-Kollegin Ingrid Steinhäuser schaffte als 20. Ihrer Altersklasse 4:14:41 Stunden.

Weitere Ergebnisse, M45: 233. Dirk Vosdellen 4:06:41. M55: 333. Armin Bierbaums 4:56:44. 30 km, M 40: 332. Bernd Gütjens 2:59:45. M60: 636. Karl-Heinz Wilden 3:59:45. Marathon-Staffel: 172. Peter Eicker 2:20:26 und Manfred Schelkes 1:56:32.

Einen Einbruch ihres eigentlichen Laufvermögens erlebte die Nettetalerin Tina Pickers beim 56. Marathon „Rund um den Baldeneysee“. Ihren Tribut forderten bei ihr die sommerlichen Temperaturen. „Die Abstände zwischen den Wasserversorgungsstellen wurden immer größer. Das wurde bei mir regelrecht zu einer Kopfsache“, meinte sie, die noch im Frühjahr in Düsseldorf ihren ersten Marathon unter drei Stunden lief. Sie dachte sogar an Aufgabe, bis sie schließlich auch von einem Fahrradfahrer begleitet und vorsorgt wurde. Sie belegte Platz drei im Gesamtklassement der Frauen und siegte in der Altersklasse ab 35 Jahre mit 3:10:13 Stunden. Nach der ersten Hälfte in 1:28:56 Stunden kamen auf der zweiten 1:41:18 Stunden hinzu.

  • Axel Fischer gewann für den ASV
    Tischtennis-Herren des ASV Süchteln : Einen Satz vom Traumstart in der Regionalliga entfernt
  • Der 1. FC Mönchengladbach kassierte in
    „Die Höhe der Pleite ist nicht akzeptabel“ : 0:8-Debakel für den 1. FC Mönchengladbach in der Oberliga
  • Die Szene des Spiels: Yaruzhan Özün
    Fußball-Bezirksliga : „Türk-Deutsch“ schwächt sich selbst

Beim beliebten Rhein-City-Halbmarathonlauf von Düsseldorf nach Duisburg zeigte Alexandra Schwartze vom OSC Waldniel als Vierte von 750 Frauen ein starkes Rennen. Ihr Wunsch, eine Zeit von 1:27 Stunden zu schaffte, erfüllte sich bei den äußeren warmen ungünstigen Witterungsbedingungen nicht ganz als W55-Siegerin dennoch in tollen 1:28:50 Stunden. Sie lief dabei einen großen Vorsprung von fast 15 Minuten zur Zweitplatzierten ihrer Altersklasse heraus.