Lokalsport: Viel Lob für den RFV Lobberich

Lokalsport: Viel Lob für den RFV Lobberich

Der Verein aus Nettetal richtete die zweite DM-Sichtung im Voltigieren aus.

Die besten Voltigiererinnen des Rheinlands waren beim Reit- und Fahrverein Lobberich an der Lüthemühle zu Gast. Das Turnen auf den Pferden faszinierte auch viele Besucher, die sich von den tollen Leistungen, zum Teil mit akrobatischer Wirkung, sehr beeindruckt zeigten. Für Lobberich war die Ausrichtung des Turniers ein Ritterschlag, weil der Weg zur Deutschen Meisterschaft auch über die Sichtung bei dieser Veranstaltung führte. Das Turnierteam des RFV Lobberich blickte nach zwei Turniertagen auf ein reibungslos verlaufendes Wochenende zurück und verbuchte die Veranstaltung deshalb als vollen Erfolg. Für die Organisation gab es von Richtern und Teilnehmern viel Lob.

In der höchsten Klasse gab es einen Favoritensieg durch den RSV Neuss Grimmlinghausen auf Smarti. Der amtierende Deutsche Meister im Gruppenvoltigieren zeigte seine Kür zum Thema Gruselkabinett. Auch in der Einzelprüfung sicherten sich die Neusser einen Doppelsieg. Janika Derks siegte hier vor Pauline Riedl. Die Lobbericher L-Mannschaft startete nicht, weil sie Pferd ihr an Lobberich V abgab. Die M-Mannschaft hat ein neues Pferd und befindet sich im Neuaufbau. Von Lobbericher Seite waren alle Nachwuchsmannschaften mit großer Begeisterung bei der Sache. Im Schrittwettbewerb U10 belegte das Team VIII auf Anton einen tollen Silberrang. Den gleichen Platz verbuchte auch das Team V im Galopp-Schritt-Wettbewerb auf Zajana Sun und das Team VI auf Lorena im Schritt-Wettbewerb der älteren Kinder. Besonders stolz waren die Gastgeber auf ihr neues Pferd Cosmopolitan, das in der Voltigier-Pferde-Prüfung seine Nerven unter Beweis stellte und unter dem Strich Platz drei belegte.

(off)