1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Venlo hat vor dem letzten Spiel schon Play-offs im Blick

Fußball : Venlo hat vor dem letzten Spiel schon Play-offs im Blick

Kurz vor dem letzten Spieltag in der Jupiler League sind fast alle Würfel gefallen. Nur die Platzierungen auf den Rängen sechs bis neun, die über die Paarungen im Play-off-Viertelfinale entscheidet, sind noch offen. Heute Abend trifft VVV Venlo in Groesbeek auf ein Team, für das es ebenfalls um nichts mehr geht. Während VVV Tabellenplatz zwei längst gesichert hat, rangiert Gastgeber Achilles '29 als Tabellenvierzehnten im Niemandsland der Liga. In unbedeutenden Spielen erhalten oft die Spieler aus der zweiten Reihe eine Bewährungschance. Ähnliches ist auch von VVV-Trainer Maurice Steijn zu erwarten. Wobei er bei den meisten Spielern weiß, dass er sich auf sie verlassen kann.

"Wir fahren nach Groesbeek, um das Spiel zu gewinnen", sagt Steijn. "Mir ist wichtig, dass die Spieler die Saison mit einem positiven Ergebnis abschließen." Sicher ist daher nur, dass Niels Fleuren nicht spielen wird. Der Linksverteidiger muss wegen seiner fünften Gelben Karte pausieren. Inzwischen hat der Niederländische Fußball-Verband (KNVB) die Termine für das Play-off-Halbfinale festgelegt. Am Freitag, 13. Mai, wird um 19.45 Uhr das Spiel bei Go Ahead Eagles Deventer angepfiffen. Nur drei Tage später folgt am Pfingstmontag das Rückspiel in Venlo. Anstoß ist um 14.30 Uhr im Seacon Stadion - De Koel. Sollten sich die Grenzstädter gegen Deventer durchsetzen, geht es im Dreit-Tage-Rhythmus weiter. Die Finalspiele um den Aufstieg in die Ehrendivision wurden für den 19. und 22. Mai angesetzt. Der KNVB hat noch nicht über die Anstoßzeiten informiert.

(hw)