Union Nettetal und VSF Amern im Testspiel in der Vorbereitung

Fußball : Amern ringt Nettetal ein Unentschieden ab

Für die Nettetaler Oberliga-Fußballer endete der Test daheim gegen die VSF 1:1.So spielten auch die beiden Gemeinderivalen TuRa Brüggen und TSF Bracht. Der ASV Süchteln besiegte Giesenkirchen.

Im Schatten des Dülkener Fußball-Hallenmasters testeten die nicht qualifizierten oder angetretenen Grenzland-Teams im Freien. Sowohl Union Nettetal und die VSF Amern als auch TuRa Brüggen und die TSF Bracht trennten sich unentschieden. Der ASV Süchteln besiegte Giesenkirchen.

SC Union Nettetal - VSF Amern 1:1 (1:0). Schon vor dem Jahreswechsel hatten Oberligist Nettetal und Landesligist Amern verkündet, nur an den jeweiligen Qualifikationsturnieren, nicht aber am Masters teilnehmen zu wollen. So vereinbarten beide Parteien auch prompt ein Testspiel am Finaltag des Turniers. Wie in der Vorwoche gegen den VfB Homberg II brachte Dimitrios Touratzidis den Sportclub in Führung (16.), dennoch entwickelte sich eine deutlich engere Partie als gegen den Bezirksligisten (4:0). Nachdem Trainer Andreas Schwan zur Halbzeit gleich acht Wechsel vorgenommen hatte, kamen die Gäste, die ihrerseits erst nach einer Stunde erstmals einen Spieler ersetzten, immer besser ins Spiel. So musste Keeper Robin Krahnen, der erneut das Nettetaler Tor hütete, nach 66 Minuten hinter sich greifen - der Japaner Ken Sakai hatte für den Landesliga-Fünften getroffen und so gleichzeitig den Endstand besorgt.

ASV Süchteln - DJK/VfL Giesenkirchen 2:0 (0:0). Landesligist Süchteln blieb auch im zweiten Testspiel ohne Gegentreffer. Nach einer torlosen ersten Hälfte traf der zuvor eingewechselte Stefan Heinrichs gleich ins Schwarze (46.). Zwölf Minuten vor dem Ende krönte der ASV-Topscorer seine starke Leistung mit dem zweiten Treffer, der den Erfolg gegen das Bezirksliga-Spitzenteam besiegelte.

TuRa Brüggen - TSF Bracht 1:1 (1:0). Im Derby fanden die Gäste aus Bracht zunächst besser in die Partie, ehe Brüggen durch einen Schlenzer von Kapitän Max Haese nach einer knappen halben Stunde in Führung ging. In der Folge dominierte die Mannschaft von Jakob Scheller das Geschehen, versiebte aber reihenweise beste Möglichkeiten. Einen Brachter Konter vollendete Brandon Turner zum Ausgleich (67.), in der Schlussphase hätten beide Teams das Spiel mit etwas mehr Konsequenz vor dem Tor für sich entscheiden können.

Mehr von RP ONLINE