Union Nettetal und die VSF Amern mit starken Testspielen

Fußball : Nettetal und Amern sind gut drauf

In den Testspielen der Vorbereitung läuft es für die Fußballer der Union und der VSF optimal. Beide Mannschaften feierten bislang überzeugende Siege. Dagegen hat Landesligist ASV Süchteln noch nicht gewonnen.

Rund zwei Wochen Vorbereitung haben die heimischen Fußballteams von der Oberliga bis zur Bezirksliga hinter sich. Insbesondere Union Nettetal und die VSF Amern scheinen sich mit Blick auf die Ergebnisse auf einem guten Weg zu befinden.

Union Nettetal - TSV Wachtendonk/Wankum 3:1 (1:0). Schon unter der Woche empfing der Oberliga-Aufsteiger Nettetal den Bezirksligisten und setzte sich letztlich trotz der trainingsbedingt schweren Beine sicher durch. Die Pausenführung von Michael Enger konnten die Gäste zwar nach den Seitenwechsel noch egalisieren, doch dann sorgten Dominik Dohmen und Zugang Vensan Klicic in Sachen Ergebnis für klare Verhältnisse.

Union Nettetal - TuRa Brüggen 4:0 (2:0). Im Rahmen eines kleinen Trainingslagers empfingen die Nettetaler am Samstag Brüggen und behielten letztlich klar die Oberhand. „Wir haben die Woche jeden Tag trainiert. Deswegen fehlte zwar die frische und die Leichtigkeit, doch dafür war unsere Leistung in Ordnung“, sagte Trainer Andreas Schwan, der zur Pause zehnmal wechselte. Zuvor hatten Zugang Dennis Homann und Tobias Gorgs getroffen, Vensan Klicic und der A-Jugendliche Niklas Tobrock legten nach.

VSF Amern - Germania Teveren 6:1 (3:0). War das Toreschießen in der vergangenen Saison nicht unbedingt die große Stärke der VSF-Landesliakicker, so haben sie diese Disziplin in der Vorbereitung offenbar für sich entdeckt. Nach dem 9:0 gegen den Bezirksligisten Strümp ließen die Amerner jetzt einen weiteren Kantersieg folgen. „Das war wieder ein guter Auftritt. Wir haben ein hohes Tempo, der Ball läuft gut und wir stellen den Gegner vor Probleme“, resümierte VSF-Coach Willi Kehrberg, „wir haben jetzt andere Spielertypen und müssen entsprechend anders spielen.“ Unter der den Torschützen waren in Dominik Kleinen (2) und Nico Oelsner gleich zwei Abwehrspieler. Für die restlichen Treffer zeichneten Dominik Bischoff, Tobias Bruse und der japanische Zugang Mukudoka Rei verantwortlich.

ASV Süchten - VfB Speldorf 2:5 (0:3). Landesligist Süchteln wartet weiter auf seinen ersten Testspielsieg. Nach der zu erwartenden Niederlage gegen den Regionalligisten Borussia Mönchengladbach U23 (0:7) und dem 1:2 gegen den Bezirksligisten SV Lohausen setzte es am Samstag gegen den Oberligisten Speldorf die nächste deutliche Niederlage. Schon zur Pause lagen die Süchtelner aussichtslos zurück, wobei nach dem Seitenwechsel immerhin zwei Treffer gelangen. Zunächst markierte Zugang Sergen Camcioglu das 1:4, Morten Heffungs gelang dann mit dem 2:5 weitere Ergebniskosmetik.

SC Waldniel - 1. FC Viersen 1:4 (1:1). Auch die Viersener testeten bereits unter der Woche und brachten vom A-Ligisten SC Waldniel einen deutlichen Erfolg mit. Zunächst waren die Gastgeber durch Marius Strunk in Führung gegangen, doch noch vor dem Seitenwechsel glich Zugang Rijad Tafilovic aus. In Hälfte zwei sorgte dann Enrico Zentsch für die Viersener Führung, in der Schlussphase machten Dennis Brinschwitz und erneut Zentsch den Sack zu.

1. FC Viersen - SV Ditib Solingen 2:4 (2:2). Die erste Niederlage in der Vorbereitung setzte es für die Truppe vom Hohen Busch dann am Sonntag gegen den Bezirksligisten aus Solingen. Hatten in der ersten Spielhälfte noch Mesut Yanik und Enrico Zentsch für Viersen getroffen, so reichte es nach dem Seitenwechsel nicht zu weiteren Toren.

Türkiyemspor Mönchengladbach - TDFV Viersen 3:5 (0:3). Bereits zur Pause führte der Bezirksliga-Aufsteiger deutlich durch Tore von Bilal Lekesic und Aytac Azmaz (2). Nach dem Wechsel schossen dann auch die Gastgeber drei Tore, doch weil wieder Azmaz und Tim Lehman für den TDFV trafen, reichte es dennoch zum Sieg.

Mehr von RP ONLINE