1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Union Nettetal in der Fußball-Oberliga mit der vierten Niederlage in Folge

Fußball-Oberliga : Nettetal kann Negativtrend nicht stoppen

Die Oberliga-Fußballer der Union verloren beim 1. FC Monheim 0:3. Für den Aufsteiger war das die vierte Niederlage in Folge. Vor dem Abschlusstraining am Freitag hatte Markus Keppeler mitgeteilt, dass er nicht mehr für Nettetal spielt.

Nach einem tollen Start in die Saison der Fußball-Oberliga mit zehn Punkten aus fünf Spielen kommt Aufsteiger Union Nettetal immer weiter aus dem Tritt. Das 0:3 (0:1) am Sonntag beim 1. FC Monheim war bereits die vierte Niederlage in Folge. Und damit noch nicht genug der schlechten Nachrichten vom vergangenen Wochenende aus dem Nettetaler Lager. Vor dem Abschlusstraining am Freitag hatte Mittelfeldspieler Markus Keppeler Trainer Andreas Schwan und der Mannschaft mitgeteilt, dass er nicht mehr für die Union auflaufen möchte.

Keppeler ist schon der dritte Spieler, der die Nettetaler während der laufenden Spielzeit verlässt. Zunächst hatte Tobias Gorgs in dem großen Union-Kader keine Perspektive mehr gesehen und schloss sich dem Landesligisten VSF Amern an, dann wechselte Moritz Münten zum Bezirksligisten Fortuna Dilkrath. Heinrich Losing, Trainer des Landesligisten ASV Süchteln, bestätigte am Sonntag, dass Keppeler zunächst bei den Süchtelnern mittrainieren wird. Ob er in der Rückrunde auch für den ASV spielen wird, steht allerdings noch in den Sternen. „Der Abschied von Markus kam schon überraschend, zumal er seine Einsatzzeiten hatte“, erklärte Andreas Schwan. Wahrscheinlich aber nicht genug. Denn während Keppeler in den vier Jahren zuvor zu den Stammkräften der Union zählte, spielte er in der laufenden Saison nur einmal von Beginn an und wurde viermal eingewechselt.

  • Bastian Levels (l.) war in den
    Fußball : Gute Stimmung bei Union Nettetal
  • Zur Heimpremiere gegen Essen kehrt Kapitän
    Fußball : Nettetal vor der Oberliga-Heimpremiere
  • In dieser Szene ist Nettetals Dennis
    Fußball : Union Nettetal kann doch noch verlieren

Dass die Personalie Keppeler vor der Partie in Monheim negative Auswirkungen auf die Stimmung im Kader gehabt haben könnte, glaubte Andreas Schwan nicht: „Für die Jungs hatte das keine Relevanz. Das war im Bus kein Thema.“ Das bestätigte zunächst auch die Vorstellung auf dem Platz der Monheimer. Denn es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der sich den Gästen nach Kontern auch Chancen boten. Doch bezeichnend für die Entwicklung der vergangenen Wochen war bezeichnend, dass eine Schlafmützigkeit die Führung der Gastgeber zur Folge hatte. Nachdem Union-Keeper Tim Tretbar zunächst einen Distanzschuss pariert hatte, schalteten die Nettetaler mit Blick auf den zweiten Ball nicht schnell genug. Tobias Lippold bedankte sich mit dem Treffer zum 1:0 (28.).

In der zweiten Hälfte wollte die Union noch aggressiver zu Werke gehen und stellte ab der 60. Minute, begleitet von einigen personellen Rochaden, auf ein 4:4:2-System.um. Doch dann war es ein Fehler im Spielaufbau des sonst so zuverlässigen Bastian Levels, der zu einem Freistoß führte. Den zimmerte Stürmer Oguzhan Coruk aus rund 25 Metern humorlos zum 2:0 in den Winkel (72.). Als die Gäste dann alles nach vorne warfen, um doch noch etwas mitzunehmen, war er Mateo Agrusa, der in der 78. Minute mit dem 3:0 für die endgültige Entscheidung sorgte.