Union Nettetal im Niederrheinpokal in der 3. Runde

Fußball-Niederrheinpokal : Union Nettetal besiegt Ratingen zum zweiten Mal

Fußball-Oberligist Union Nettetal steht in der dritten Runde des Niederrheinpokals. Auf eigenem Platz gab es am Donnerstagabend einen 2:1-Erfolg gegen den Ligakonkurrenten Germania Ratingen.

Zum zweiten Mal in der noch jungen Saison hat Union Nettetal die Germania aus Ratingen besiegt. Nach dem 3:2-Auswärtserfolg am dritten Oberliga-Spieltag gab es am Donnerstagabend auf eigenem Platz einen 2:1 (2:0)-Sieg im Niederrheinpokal. Gegen wen es in der nächsten Runde geht, entscheidet sich am Mittwoch in Duisburg, wenn in der Sportschule Wedau das Achtelfinale ausgelost wird.

Union-Trainer Andreas Schwan machte seine Ankündigung war, im Pokal einigen Spielern eine Chance zu geben, die bislang wenig bis gar keine Spielzeit bekommen hatten. So standen etwa Toni Weis, Martin Stroetges, Brian Dollen, Markus Keppeler und Niklas Thobrock in der Startformation. Doch auch in der ungewohnten Aufstellung kamen die Gastgeber gut in die Partie und stellten die Weichen durch zwei Treffer von Vensan Klicic (16., 29.) auf Sieg. Danach hätten die Nettetaler weitere Chancen, um auf 3:0 erhöhen. Markus Keppeler zum Beispiel traf aber nur den Innenpfosten.

Nach der Pause schöpften die ganz schlecht in die Saison gestarteten Ratinger Hoffnung, als Phil Spillmann schon in der 48. Minuten den 1:2-Anschlusstreffer erzielte. Doch im weiteren Spielverlauf konnten die Gäste kein weiteres Tor erzielen. In der Schlussphase schwächten sie sich selbst, als Orhan Dombayaci die Gelb-Rote Karte sah. So mussten die Germanen in den fünf Minuten Nachspielzeit in Unterzahl agieren, und Nettetal brachte den Vorsprung über die Zeit.

Mehr von RP ONLINE