1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Union Nettetal gelingt die Generalprobe

Fußball : Union Nettetal gelingt die Generalprobe

Im letzten Testspiel der Wintervorbereitung gewann der Fußball-Landesligist daheim gegen den DSC 99 mit 3:2. Liga-rivale 1. FC Viersen war beim SC Kapellen-Erft chancenlos. Die heimischen Bezirksligisten spielten unentschieden.

Am Wochenende haben die Landesligisten Union Nettetal und der 1. FC Viersen sowie die Bezirksligisten aus Bracht, Waldniel und Dilkrath ein letztes Mal vor Ende der Winterpause getestet.

Union Nettetal - DSC 99 Düsseldorf 3:2 (2:1). Gegen den Landesligisten aus in Gruppe 1 ging Union in der ersten Halbzeit durch Winterzugang Andreas Kus in Führung, kassierte allerdings durch einen Freistoß den Ausgleich. Noch vor der Halbzeit gingen die Gäste sogar in Führung. "Wir hatten genug Chancen, um das 1:0 auszubauen. Deswegen war der Rückstand ärgerlich", sagte Dennis Treker, Sportlicher Leiter der Union. Nach der Pause glich Blerim Rrustemi aus, Haris Bangura erzielte des Siegtreffer für Nettetal. "Wir hatten viel Ballbesitz und haben guten Fußball gespielt. Es war ein guter Auftritt meiner Mannschaft", sagte Trainer Chiquinho.

SC Kapellen-Erft - 1. FC Viersen 3:0 (2:0). Stark ersatzgeschwächt, gab es für die Viersener beim Tabellensechsten der Oberliga Niederrhein nichts zu gewinnen. Das Team von Trainer Kehrberg geriet durch einen Fernschuss und eine vom Wind unterstützte Flanke zur Halbzeit mit 0:2 in Rückstand. Im zweiten Abschnitt kamen aufgrund der angespannten Personalsituation zwei Spieler aus der Reserve zum Einsatz. "Wir haben die Sache ganz gut gemacht, auch wenn offensiv nicht so viel ging. Wir waren doch eher in der Defensive gefordert", so Stürmer Jan Ballis nach Ende der Partie. Zu allem Überfluss verletzte sich Marlon Smikalla und musste vorzeitig das Spielfeld verlassen.

  • Fußball : Die Kaderplanungen der Bezirksligisten sind abgeschlossen
  • Fußball : Union Nettetal verpflichtet Verteidiger aus Straelen
  • Fußball : Union Nettetal patzt erneut gegen Heiligenhaus

Thomasstadt Kempen - TSF Bracht 0:0. Große Erkenntnisse konnte Brachts Trainer aus der Nullnummer in Kempen nicht gewinnen, schließlich glich der Auftritt seiner Mannschaft eher einer neunzigminütigen Laufeinheit. Erstaunlicherweise hatte jedoch in beiden Halbzeiten die Mannschaft mit Gegenwind die besseren Chancen auf ihrer Seite. "Zumindest hat sich heute kein Spieler verletzt oder eine Sperre eingefangen", sagte Trainer Markus Steffens.

SC Waldniel - TuRa Brüggen 2:2 (2:2). Mit Sorgenfalten verließ Waldniels Coach John Heesen den Platz nach dem Remis gegen den Tabellenführer der Kreisliga A. Neben einer durchwachsenen Leistung seiner Schützlinge trübten auch die Verletzungen zweier Stammspieler die Laune. Dabei begann die Partie aus Sicht der Hausherren sehr vielversprechend, schließlich brachte Kai Schürmann sein Team mit einem Doppelschlag schnell in Führung. "In den ersten 25 Minuten war der Respekt bei meinen Jungs etwas zu groß, aber danach haben wir wirklich eine gute Leistung gezeigt", lobte Brüggens Coach die Reaktion seiner jungen Mannschaft. Die verletzungsbedingten Auswechslungen von Keeper Kai Schink und Abwehrmann Markus Metz sorgten bei den Gastgebern für einen Bruch im Spiel, so dass Doppeltorschütze Sandro Meyer noch vor der Pause die Tore zum Endstand erzielen konnte.

Fortuna Dilkrath - BW Meer 1:1 (0:0). Von einer eher enttäuschenden Vorstellung sprach Fortuna-Coach Rainer Bruse. "Der Einsatz und die Moral haben eigentlich wieder gestimmt, aber heute haben wir unheimliche technische Fehler gemacht." Die Gäste gingen eine Vier Tobias Markert gelang nach 87 Minuten der 1:1-Endstand.

(RP)