1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Union Nettetal fiebert Pokalknüller gegen Rot-Weiss Essen entgegen

Fußball : Union freut sich auf Rot-Weiss Essen

Nettetals Fußballer ziehen das Traumlos und erwarten am Samstag zum Pokalknüller bis zu 2.000 Zuschauer.

Im Viertelfinale des Niederrheinpokals erwartet Union Nettetal am Samstag um 15 Uhr den Fußball-Regionalligisten Rot-Weiß Essen. „RWE war unser Wunschgegner. Das wir ihn bekommen haben, ist ein Traumlos“, sagt Unions Trainer Andreas Schwan. Seit der Auslosung laufen hinter den Kulissen die Vorbereitungen für diesen Höhepunkt auf Hochtouren. Nach der Abnahme der Anlage und der Zustimmung für das Sicherheitskonzept durch die Behörden ist auch Cheforganisator Dirk Riether entspannt und voller Vorfreude.

„Eines ist klar. Für dieses Spiel brauche ich keinen zu motivieren“, sagt Andreas Schwan. Seine Mannschaft geht die Partie gegen den namhaften Traditionsverein zwar als Außenseiter an, aber durchaus ambitioniert. „Wir wollen Essen das Spiel unangenehm gestalten und den Favoriten ärgern“, erklärt der Coach.

Die Voraussetzungen könnten besser nicht sein, denn sein Team strotzt nach fünf Spielen in der Oberliga ohne Niederlage vor Selbstvertrauen. „Nach der nicht so guten Phase sind wir jetzt im grünen Bereich. Wir verspüren keinen Druck und haben Bock auf diese besondere Atmosphäre. Das erlebst du vielleicht ein oder zwei Mal im Fußballerleben“, meint Schwan.

  • Max Kruse.
    Klares Statement vom Verein : Union Berlin verurteilt Rassismus-Vorfall um Kruses Freundin
  • Max Kruse.
    „Macht mich ein bisschen traurig“ : Union-Star Kruse beklagt Rassismus gegen Freundin bei Fan-Party
  • Guido Winkmann leitete 161 Spiele in
    Fußball-Schiedsrichter aus dem Kreis Kleve : Abpfiff für Guido Winkmann in der Bundesliga

Trotzdem legt der Coach Wert darauf, die Partie wie jedes andere Meisterschaftsspiel auch anzugehen. Vor dem Abschlusstraining sehen die Spieler Videomitschnitte von Rot-Weiß Essen. Die Trainer werden ihren Matchplan erläutern und anschließend wird das einstudiert werden. Ihm geht es darum, Essen nicht ins Spiel kommen zu lassen, sich dabei aber nicht hinten reinzustellen, sondern mit großem läuferischen Aufwand nach vorne zu verteidigen. Das wird gegen die mit großem Offensivpotential ausgestatteten Gäste nicht ganz so einfach. „Die haben drei Leute vorne, die schon viel Alarm gemacht haben“, sagt Schwan. Einer davon, Enzo Wirtz, spielte in der Jugend sogar für Union Nettetal. Der Druck liege eindeutig bei den Gästen. Sie wollen, so Schwan, den Sieg im Niederrheinpokal mit Blick auf die Einnahmequelle DFB-Pokal.

Die Christian-Rötzel-Kampfbahn wird mit bis zu 2.000 Zuschauern, davon rund 600 aus Essen, proppenvoll werden. Von daher rät Cheforganisator Dirk Riether allen Fans, die Anreise frühzeitig anzutreten. Parkmöglichkeiten gibt es bei der Spedition Holtstieger im Gewerbegebiet Breyell, Lötscher Weg 58a. Von dort fährt – wie vom Bahnhof in Breyell – ein Shuttle-Bus zur Anlage. Außerdem können die Fans die Parkplätze am Bauhof und bei Möbel Busch sowie den Wanderparkplatz nutzen. „Wir müssten ausreichend Parkplätze haben“, sagt Riether. Darüber hinaus müssen sich die Fans auf Einlass- und Taschenkontrollen einstellen. Die Security und etwa 40 Polizisten sorgen für die Sicherheit. Das Konzept beinhaltet die Fantrennung. So wurde ein separater Bereich für die Essener Fans mit eigenem Eingang, Grill- und Getränkestand sowie Toiletten geschaffen. „Es geht einfach nicht anders“, sagt Riether, der mit seinem Team im Sicherheitskonzept einen Katalog von etwa 30 Seiten und „jeder Menge zusätzlicher Kleinigkeiten“ abgearbeitet hat. Die Tageskassen sind am Samstag ab 12.30 Uhr geöffnet.