Fußball : Union mit perfektem Start

Nach dem 4:0 gegen Hinsbeck siegte die Mannschaft von Trainer Dieter Hussmanns am Wochenende 5:0 gegen Dilkrath. Waldniel holt ebenfalls die ersten Punkte nach einem Schützenfest gegen Strümp.

Fussball-Bezirksliga Der SC Union Nettetal hat einen perfekten Start in die neue Saison hingelegt. Nach dem 4:0-Auftaktsieg in Hinsbeck siegten die Nettetaler auch im zweiten Spiel deutlich 5:0 über Fortuna Dilkrath. Der SC Waldniel feierte gegen den SSV Strümp ein Schützenfest und der TSV Kaldenkirchen unterlag Willich knapp.

Union Nettetal - Fortuna Dilkrath 5:0 (3:0). Mit zwei Siegen und einem Torverhältnis von 9:0 stehen die Nettetaler nach zwei Spieltagen bereits an der Spitze der Tabelle und haben ihre Favoritenstellung untermauert. Im Derby gegen Fortuna Dilkrath übernahmen die Gastgeber von Beginn an das Kommando, obwohl Trainer Dieter Hussmanns zahlreiche Ausfälle zu verkraften hatte. Erdal Eraslan meldete sich sogar während der Warmmachphase ab. Dennoch kam Union gut ins Spiel und nahm das Heft in die Hand. Dilkrath knüpfte nicht an die Leistung der Vorwoche und erwischte einen schwarzen Tag.

Niclas Becker brachte die Gastgeber nach 24 Minuten in Führung. Das 2:0 erzielte der Fortune Andreas Pasch in das eigene Netz, nachdem Orhan Özkaya den Ball vor das Tor brachte. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Mirco Pauen noch auf 3:0. "Nach dem Wechsel wollten wir zunächst das Ergebnis sichern und nichts anbrennen lassen", berichtete Hussmanns. Doch nur fünf Minuten nach dem Wiederbeginn traf erneut Pauen mit einem schönen Distanzschuss zum vorentscheidenden 4:0. Den Schlusspunkt setzte schließlich Özkaya mit einem verwandelten Elfmeter. "Der Sieg für Union geht für Union auch in der Höhe in Ordnung. Wir haben leider eine Vielzahl individueller Fehler gemacht. Das müssen wir aufarbeiten", erklärte Fortunen-Coach Andreas Hager.

SC Waldniel - SSV Strümp 8:3 (4:1). Beim Duell Waldniel gegen Strümp gehörte die erste große Chance den Gästen vom SSV, doch Ersatzkeeper Henning Dieker vereitelte diese mit einer guten Reaktion. Ab dann gehörte die Partie aber dem SC, der überlegen war und am Ende verdient 8:3 siegte. Ein Doppelpack von Dennis Pickolin leitete den Torreigen ein. Dominik Vaahsen legte den dritten Treffer nach, ehe Maximilian Gotzen Trainer Jörg Criens zum vierten Mal jubeln ließ. Mit dem Pausenpfiff trafen die Gäste per Elfmeter zum 1:4. "Wir haben den Gegner gut kontrolliert und die Schwächen sehr gut genutzt. Leider haben wir noch zu viele Gegentore kassiert", erklärte Criens.

Pickolin legte nach dem Wechsel dennoch zunächst seinen dritten Treffer nach. Milian Post und ein Doppelpack von Marcel Brinschwitz machten den Achterpack schließlich voll, während Strümp ebenfalls noch zwei Tore erzielte.

TSV Kaldenkirchen - DJK/VfL Willich 1:2 (1:2). Bereits am Samstag unterlag der TSV Kaldenkirchen knapp dem DJK/VfL Willich. Dabei sah die Ausgangslage für die Kaldenkirchener nach vier Minuten bereits sehr gut aus. Christian Pazzini nutzte einen verunglückten Rückpass der Willicher Abwehr und brachte den TSV in Führung. "Danach hat Willich aber das Ruder übernommen. Wir haben dagegen nicht clever genug agiert", erklärte Trainer Helmut Mertens. In der 33. Minute glichen die Gäste mit einem zweifelhaften Elfmeter zum 1:1 aus. Der TSV wollte im Anschluss zu viel und zeigte sich unsortiert, was die Gäste auch gleich mit dem schnellen 1:2 bestraften. Erst in der Schlussphase kamen die Hausherren noch einmal ran und waren dem Ausgleich nahe. Willich sah in der 80. Minute eine Gelb-Rote Karte und der TSV drückte weiter. Es reichte aber nur zu zwei Pfostenschüssen. Am Ende entführte Willich alle drei Punkte aus Kaldenkirchen.

(TK)