Handball : Unglückliche ASV-Niederlage

In der Handball-Landesliga unterlag Süchteln dem Primus ATV Biesel mit 22:27. In der Bezirksliga gewann der TV Boisheim sein drittes Spiel in Folge.

In der Handball-Landesliga bot der ASV Süchteln dem Tabellenführer ATV Biesel einen tollen Kampf, verlor aber unglücklich mit 22:27 (12:12). "Wir waren zumindest ein gleichwertiger Gegner", betonte Spielertrainer Thomas Stolzenberg. "Am Ende hatten wir jedoch nicht das nötige Glück. Und daher sieht das Ergebnis auch deutlicher aus, als der Spielverlauf eigentlich war."

Allein zehn Pfosten- und Lattentreffer unterstrichen diese Aussage. Insbesondere in der ersten Hälfte machten die Gastgeber, die sich auf einen glänzend aufgelegten Daniel Niesel im Tor verlassen konnten, dem Liga-Primus das Leben schwer. Am Ende der Partie fehlte dann etwas die Kraft, um Biesel straucheln zu lassen. "Das war heute eine tolle Vorstellung der gesamten Mannschaft" so Stolzenberg. Die Niederlage musste nicht sein, allerdings kann ich der Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf machen, denn sie hat aufopferungsvoll gekämpft." ASV-Torschützen: Gellings (7), Vogels (6), Brandenburg (5/3), Schöpper (3) und Y. Schneider.

Zwei weitere wichtige Punkte im Kampf um den Bezirksliga-Klassenerhalt fuhr der TV Boisheim durch einen 28:20 (15:8)-Erfolg über die Zweitvertretung des TV Anrath II ein, was mittlerweile auch bereits der dritte Sieg in Folge war. Wie bereits in der Vorwoche war die Deckung das absolute Prunkstück der Gastgeber, obwohl Sven Jansen bereits in de zehnten Minute mit einer Knieverletzung verletzt ausschied. Es ist zu befürchten, dass er in dieser Saison nicht mehr auflaufen wird. "Gerade in der Endphase der ersten Halbzeit hat alles funktioniert", freute sich Spielertrainer Nils Hagemann. TVB-Tore: Breidenbach (6/1), Hagemann (6/3), Dortans, Baude (je 4), van Kessel, Klöffers (je 3), Borg und Jansen.

  • Handball : Premierensieg für den ASV Süchteln
  • Handball : Boisheim feiert ersten Saisonsieg
  • Lokalsport : ATV Biesel überwintert als Tabellenführer

Eine unnötige 19:20 (9:10)-Niederlage kassierte der TSV Kaldenkirchen II bei der DJK Germania Oppum II. Gleich zu Beginn gab's eine unschöne Szene, als Kai Ebus bei einem Tempogegenstoß mehr als unsanft gestoppt. Zwar erhielt der Oppumer die Rote Karte, allerdings konnte Ebus nicht mehr eingestzt werden und damit mangelte es den Gästen an Alternativen im Rückraum. Allerdings ließen sie in der Schlussphase einige Chance liegen. TSV-Tore: Conen (7), Terhaag (4/2), Biermann, Schomm (je 3), Thelen und Saulenas.

Mit einem Rumpfkader verlor der TV Lobberich II beim TV Schiefbahn mit 33:36 (17:21). "Wir haben Spieler aus der Dritten mitgenommen und auch welche reaktiviert, um überhaupt antreten zu können", so Trainer Andreas Schönkes. TVL-Tore: Schütterle (13/1), Barbee 10/3), Nelson, Rogmanns (je 2), Wasseige (2), Lennackers und Hilscher.

(alpa)
Mehr von RP ONLINE