1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Ungewissheit bei den VSF Amern und dem ASV Süchteln wegen der Witterung

Fußball : Winterwetter sorgt für Ungewissheit

Die VSF Amern und der ASV Süchteln wissen nicht, ob sie am Sonntag wirklich auflaufen müssen

(ben-) Der erneute Wintereinbruch zu Beginn der Woche hat nicht nur die Vorbereitung der heimischen Amateurfußballer massiv behindert. Er sorgt auch dafür, dass große Ungewissheit herrscht, welche Partien am Wochenende anlässlich des ersten Spieltags des neuen Jahres über die Bühne gehen. Aus heimischer Sicht müssten die Vertreter in der Landesliga, Gruppe 1, und in der Kreisliga A Kempen/Krefeld nach der Winterpause eigentlich wieder auf die Plätze.

Ob gespielt werden kann, ist allerdings mehr fraglich. Denn einerseits lag gestern noch verbreitet Schnee, und andererseits könnte am Wochenende auch noch neuer hinzukommen. „Ich muss davon ausgehen, dass wir spielen“, sagte Heinrich Losing, Trainer des ASV Süchteln, mit Blick auf das wichtige Spiel am Sonntag beim Schlusslicht TSV Meerbusch II. Er telefonierte am Donnerstag mit Horst Riege, dem Teammanager der TSV-Erstvertretung, der ihm bestätigte, dass die Meerbuscher alles versuchen wollen, um die Partie austragen zu können. Beim Abschlusstraining am Freitag musste der ASV improvisieren, weil die Plätze auf den Süchtelner Höhen noch unter einen dichten Schneedecke lagen. Ein Teil der Mannschaft ging laufen, der andere trainierte in der Halle. Auch vom 1. FC Mönchengladbach, wo die VSF Amern am Sonntag spielen sollen, gab es noch keine vorzeitige Absage. In der Landesliga wird stand Freitagabend nur eine Partie sicher nicht stattfinden, nämlich das Heimspiel der Holzheimer SG gegen den MSV Düsseldorf. Zudem wurden im Fußballkreis Kempen/Krefeld auch noch einige Jugendspiele vorzeitig abgeblasen.