1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Handball: TVL kann mal etwas entspannter auflaufen

Handball : TVL kann mal etwas entspannter auflaufen

Der Handball-Oberligist aus Nettetal empfängt morgen den TV Angermund. Gegen den Zweiten der Tabelle haben die Gastgeber nichts zu verlieren. Eine Überraschung käme dennoch sehr gelegen.

Nachdem die Handballer des TV Lobberich, bedingt durch die jüngsten Niederlagen gegen die Konkurrenten aus der unteren Tabellenregion, auf einen Abstiegsplatz in der Oberliga gerutscht sind, steht ihnen morgen (19.30 Uhr, Werner-Jaeger-Halle) ein großes Kaliber ins Haus. Die Lobbericher erwarten den Tabellenzweiten TV Angermund.

"Als Aufsteiger aus der Verbandsliga spielen sie eine hervorragende Saison", sagt Lobberichs Co-Trainer Markus Holstein. Hinter der übermächtigen DJK Adler Königshof, die die Tabelle mit deutlichen Abstand anführt, haben sich die Angermunder als Zweiter festgesetzt. Der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Das Team verfügt über den drittbesten Angriff und die drittbeste Abwehr. Die Angermunder haben zum Beispiel über 60 Gegentore weniger kassiert als die Lobbericher. Auffällig ist auch die Auswärtsstärke. Der TV Angermund verlor bislang erst ein einziges Auswärtsspiel, nämlich beim Spitzenreiter in Königshof. Und der hat im gesamten Saisonverlauf überhaupt erst einen Punkt abgegeben.

  • Marcel Winkens, Trainer beim VfL Jüchen-Garzweile,
    Bezirksliga Mönchengladbach : Wie Jüchen die Rückkehr in die Landesliga anstrebt
  • Die Reserve des 1. FC Mönchengladbach
    Vor dem fünften Spieltag : Wie ist der Saisonstart in der Kreisliga B gelaufen?
  • Die Mannschaft von Borussia Mönchengladbach. Das
    Start in die Handball-Oberliga : Für Borussia Mönchengladbach zählt nur der Aufstieg

Anders als in den vergangenen Wochen, als die Lobbericher in den Spielen gegen die Tabellennachbarn unter Druck standen, können sie diese Aufgabe nun gelöster angehen. Die Bürde des Favoriten tragen eindeutig die Gäste. Aber vielleicht kommt das genau den Lobberichern entgegen, denn sie sind eine Mannschaft, die an einem guten Tag immer für eine Überraschung gut sein kann. Angesichts der Tabellensituation wird es allerdings auch Zeit für einen solchen besonderen Tag, denn die Lobbericher standen gegen die ersten fünf der Tabelle bisher auf verlorenen Posten. In der Hinrunde holten sie gegen die aktuell bestplatzierten Teams der Liga - Königshof, Angermund, Haan, Wesel und Dinslaken - nicht einen einzigen Punkt.

Personell ist nach wie vor nicht alles im Lot. Torhüter Matthias Hoffmann und Rückraumspieler Ruben Dorenbeck schlagen sich mit Infekten herum. Sie mussten während der Woche mit dem Training aussetzen. "Ich gehe davon aus, dass sie am Samstag aber einsatzbereit sind", sagt Holstein. Der für die Mannschaft so wichtige Christopher Liedtke rückt nach seiner Kreuzbandverletzung Stück für Stück näher an das Team heran. Er trainiert mit der Mannschaft und schnupperte zuletzt in Lintorf auch erstmals wieder die Atmosphäre als Auswechselspieler auf der Bank. "Wir überlassen es dem jungen Mann, ob und wann er wieder mitspielt", meint Holstein.

(wiwo)