1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Handball: TVL-Frauen behalten Ruhe und gewinnen in Borken

Handball : TVL-Frauen behalten Ruhe und gewinnen in Borken

Die Oberliga-Handballerinnen des TV Lobberich haben am zweiten Spieltag ihren zweiten Sieg eingefahren. Beim TV Borken setzte sich das Team 28:26 (13:13) durch. "Hut ab vor meiner Mannschaft. Jede Spielerin hat ihren Part erfüllt. Das war super, denn Borken ist unangenehm zu bespielen", sagte Lobberichs Trainer Marcel Schatten.

Wie unangenehm die Borkenerinnen sein können, verspürte der TV Lobberich in den ersten Minuten. Ehe sie sich versahen, lagen die Gäste 2:6 hinten. Kurz vor dem Wechsel, mit dem 10:10, kam Lobberich besser in die Partie, die fortan ausgeglichen verlief. Nach dem 16:16 setzten sich die Gäste erstmals klarer auf 21:17 ab. Das lag nicht zuletzt an der treffsicheren Melanie Ensen (11/7), die in dieser Phase drei Treffer markierte. "Sie hatte einen Sahnetag", sagte Schatten. Die Vorentscheidung war das aber noch nicht. Da die Lobbericherinnen, wie Schatten meinte, ein "paar Überdinger drehten", glich Borken zum 23:23 aus. Das Spiel drohte zu kippen. Lobberich vergab ein paar Chancen, unter anderem verwarf Ensen danach einen Strafwurf. Dennoch blieb das Team ruhig, suchte unaufgeregt seine Möglichkeiten und belohnte sich dafür immer wieder mit den Führungstreffern. "Wir hatten zwei, drei Bigpoints", sagte Schatten. Unter anderem parierte Annika Bühning einen Strafwurf. Die weiteren TVL-Tore: R. Weisz (5), Koessl (4), Holthausen (3), Baaken (2), Liedtke (2) und Otten.

(wiwo)