1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Handball: TVL-Damen vor wichtigem Spiel im Abstiegskampf

Handball : TVL-Damen vor wichtigem Spiel im Abstiegskampf

Für die Handballfrauen des TV Lobberich steht morgen in der Oberliga das Derby beim Rheydter TV auf dem Programm. "Das ist eines der sogenannten Vier-Punkte-Spiele", betont der Lobbericher Trainer Marcel Schatten. "Der Gewinner kann sich zunächst einmal etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen." Das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften konnte Lobberich mit 30:28 für sich entscheiden.

Mittlerweile bringen es beide Mannschaften auf 9:23 Punkte und die Tordifferenz ist auch fast identisch. Lobberich hat zwar 44 Tore weniger geworfen, dafür aber auch 41 Tore weniger kassiert. "Es ist ein Spiel auf Augenhöhe, mit leichtem Vorteil für Rheydt, weil sie Heimrecht haben", glaubt Schatten. "Letztlich bin ich gespannt, ob die bessere Abwehr, oder der bessere Angriff den Ausschlag geben wird. Ich freue mich jedenfalls sehr auf dieses Spiel." Die Voraussetzungen für die Gäste sind recht gut, haben sie doch kaum Ausfälle zu beklagen. Hinter dem Einsatz von Merit Liedtke, die Knie- und Rückenprobleme plagen, steht noch ein Fragezeichen. Dafür ist jedoch bereits vorgesorgt, denn Nadine Ensen aus der Reserve wird den Kader verstärken, zudem sind Jennifer Holthausen und Sina Schronz dabei.

Um nicht mit leeren Händen wieder nach Hause zu fahren, will Lobberich das Hauptaugenmerk auf die Deckung legen und dabei versuchen die Kreise der Rheydter Haupttorschützin Julia Oedinger einzuengen. "Wir müssen auf allen Positionen ein paar Prozent zulegen", fordert Schatten. "Ich verlange von meiner Mannschaft, dass sie von der ersten bis zur letzten Sekunde Vollgas gibt und alles aus sich herausholt."

(alpa)