1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

TV Lobberich vor schwerem Heimspiel gegen die HG LTG/HTV Remscheid

Handball-Oberliga : TV Lobberich braucht das perfekte Spiel

Im ersten Heimspiel des neuen Jahres empfängt der Handball-Oberligist aus Nettetal am Sonntag den Tabellenzweiten HG LTG/HTV Remscheid. Im ersten Aufeinandertreffen der Saison kassierten die Lobbericher eine klare Niederlage.

Für die Handballer des TV Lobberich muss es perfekt laufen. Am Sonntag erwartet der Oberligist den Tabellenzweiten HG LTG/HTV Remscheid. „Wir müssen ans Limit gehen und von der ersten Minute an mit Leidenschaft spielen“, sagt Trainer Christopher Liedtke.

Genau das war Lobberich zum Rückrundenauftakt in Wuppertal nicht gelungen. Beim 20:25  brauchten die Lobbericher zu lange, um auf Touren zu kommen. „Das kann man sich in der Oberliga nicht leisten. Dann hast du keine Chance“, weiß der Coach. Die Remscheider gehören gemeinsam mit Mettmann zu den Teams, die Tabellenführer Unitas Haan die Spitzenposition streitig machen können. Dass die Mannschaft das will, unterstrich sie mit dem 29:26 gegen Borussia Mönchengladbach. „Sie sind uns spielerisch überlegen. Aber wir spielen zu Hause“, sagt Liedtke. Er möchte sich die Punkte nicht noch einmal so abnehmen lassen wie im Hinspiel. Damals waren die Lobbericher beim 24:35 chancenlos.

Remscheid spielt gerne mit einer offensiv ausgerichteten 3:2:1-Abwehr. Fast alle Kontrahenten lassen sich durch diese Abwehrformation zu Fehlpässen verleiten. Borussia erging es jüngst so und auch die Lobbericher ärgern sich noch, über diese Art von Fehlern aus dem Hinspiel. Deshalb trichtert Liedtke seinen Spielern in dieser Woche das Spiel gegen eine solche Abwehr ein. „Wir müssen taktisch Lösungen finden“, meint der Trainer. Es geht dabei einerseits darum, die Außenspieler mehr einzubinden. Sie haben deutlich mehr Platz, beispielsweise um durch Einlaufen in Abschlussaktionen zu kommen. Andererseits verleitet die 3:2:1-Abwehr auch genau dazu. Eine Mannschaft, die geschickt verteidigen kann, weiß auch die Passwege beim Einlaufen zu verhindern.

Die heere Aufgabe der Lobbericher ist es demnach, die Außen ins Spiel zu bringen, dabei aber das Spiel so schnell zu machen und breit aufzustellen, dass sich nicht alle Spieler in der Mitte knubbeln. Außerdem legt Liedtke Wert auf das schnelle Umschaltspiel nach hinten. „Wir haben in Remscheid zu viele Gegentore kassiert und müssen die Gegenstöße verhindern.  Wir brauchen das perfekt Spiel“, sagt er.