TV Lobberich in heißer Phase der Saisonvorbereitung

Handball-Oberliga : TV Lobberich reist zu Testspielen nach Dänemark

Der Handball-Oberligist befindet sich in der heißen Phase der Saisonvorbereitung. Simon Hintzen beendete seine Karriere.

Die Handballvereine stecken allesamt in der heißen Phase der Vorbereitung, so auch der Oberligist TV Lobberich. Die erste Trainingsphase vom 18. Juni bis zum 13. Juli war auf Athletik und Konditionsarbeit ausgerichtet. Nach einer zweiwöchigen Pause liegt der Schwerpunkt seit dem 30. Juli nun im taktischen und technischen Bereich, wobei bereits auch einige Testspiele absolviert wurden.

Dabei ging es unter anderem gegen die beiden Nordrheinligisten TV Aldekerk und TuSEM Essen II. Gegen Aldekerk lief es zwar eine Halbzeit richtig gut, doch dann brach der TVL ein und verlor deutlich mit 21:35. „Wir haben lange Zeit richtig gut mitgehalten, aber in der zweiten Halbzeit fehlte uns einfach die Kraft“, betont Trainer Christopher Liedtke. Gegen die Essener Zweitvertretung lief es dann deutlich besser, und am Ende stand ein 31:31 zu Buche. Zuletzt ging es dann gegen den Verbandsligisten TS St. Tönis, wobei die Lobbericher einen rabenschwarzen Tag erwischten und 21:30 untergingen. „Solche Spiele gibt es in der Vorbereitung immer wieder. Das hat uns wieder auf den Boden der Tatsachen gebracht“, so Liedtke. „Wichtig ist, dass wir daraus unsere Lehren ziehen und im Training an den Fehlern arbeiten.“

Höhepunkt der Vorbereitung ist ein Trainingslager in Dänemark vom 30. August bis zum 1. September. Freitags geht es dann früh los und am selben Tag stehen dann noch eine Trainingseinheit und ein Spiel auf dem Programm, ebenso am Samstag. Am Sonntag treten die Lobbericher dann die Heimreise an. Zudem stehen noch drei weitere Testspiele an. Eines davon ist am 7. September bei der Saisoneröffnung der gesamten Abteilung, wo der TVL um 18 Uhr erneut gegen TuSEM Essen II testet.

Im Kader gab es nach der Saison noch eine Veränderung, denn kurz vor dem Start in die Vorbereitungsphase gab Simon Hintzen bekannt, dass er nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Er wolle mit 23 Jahren die Handballschuhe bereits an den berühmten Nagel hängen. So bleibt es dann bei den Abgängen von Tobias Liedtke, Dennis Föhles (beide ebenfalls Karriereende) und Matthias Hoffmann, der zum TV Oppum wechselt. Beim TV Lobberich hinzugekommen sind Benedikt Liedtke, Richard Pasch (beide TV Alderkerk I), Justus Dambacher, Lauritz Weiß (beide TV Aldekerk II) und Torhüter Benedikt Prümen, der aus der eigenen Jugend stammt. Außerdem werden die drei A-Jugendlichen Fynn Mannheim, Bennett Hoffmanns und Mattes Walter an den Kader herangeführt. „Die Drei sind körperlich auf einem richtig guten Weg, machen die gesamte Vorbereitung mit und werden bei den Testspielen auch immer wieder eingesetzt“, sagt der Lobbericher Trainer Christopher Liedtke.

Mehr von RP ONLINE