1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

TV Lobberich II, TV Boisheim und TSV Kaldenkirchen II in der Handball-Bezirksliga

Handball-Bezirksliga : Lobberichs Reserve trotz Niederlage gerettet

Weil die Konkurrenz patzte, fiel das 20:25 des TVL beim Primus TV Vorst II nicht ins Gewicht.

Für die drei heimischen Handball-Bezirksligisten war es ein gebrauchtes Wochenende, denn am vorletzten Spieltag konnte keine Mannschaft punkten. So lief der TSV Kaldenkirchen II mit einer absoluten Notelf auf und verlor bei der DJK Adler Königshof III mit 27:34 (14:15).

Zu allem Überfluss musste auch noch Kreisläufer Julian Giebelen, mit Verdacht auf Bänderriss raus. Die Gäse waren in Hälfte eins zwar noch ein absolut gleichwertiger Gegner, doch mit zunehmender Spielzeit ließen die Kräfte nach. Trainer Sören Wieland: „Die Niederlage ist kein Beinbruch." TSV-II-Tore: Stephany (8/1), Biermann (6), Giebelen (5), Tillmanns, Schomms (je 3), Küppers und Bongartz. 

Trotz einer engagierten Vorstellung verlor der TV Lobberich II beim Aufstiegsaspiranten TV Vorst II mit 20:25 (8:11). Den Gästen mangelte es gerade im Rückraum an Alternativen, dann fiel auch Carsten Schrievers mit einer Armverletzung aus. Trainer Christian Hollenbenders: „Der kämpferische Einsatz war heute vorbildlich." Trotz der Niederlage konnten sich die Lobbericher jedoch über den Klassenerhalt freuen, weil die DJK Oppum II ebenfalls verlor und der Vorsprung auf den Abstiegsplatz nun drei Punkte beträgt. TVL-II-Tore: Walter (6), Hilscher (6/1), Eickelpasch, Engels (je 3) und Schrievers (2).

  • Im Heimspiel gegen die DJK Unitas
    Handball-Oberliga : TVL überzeugt trotz Niederlage
  • Carolin Baaken unterlag mit den TVL-Frauen.
    Handball-Oberliga : TVL-Frauen vermasseln Start ins neue Jahr
  • Jugend-Handball : TVL-Mädchen gewinnen Stadtduell

Mit einem Rumpfkader hatte der TV Boisheim beim Primus Gartenstadt nicht den Hauch einer Chance und verlor 20:35 (8:11). Dabei sah es in der Halbzeit noch richtig gut aus, wobei die Gäste eine Vielzahl bester Tormöglichkeit ungenutzt ließen. Trainer Stefan Hinzmann: „Zwar haben wir uns in der zweiten Halbzeit aufgegeben, aber es war nicht alles schlecht.“ TVB-Tore: Cohn (11/2), Nothofer (3), Janssen, Bohnen (je 2) Feger und Dortans.