1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

TV Boisheim, TSV Kaldenkirchen II und TV Lobberich II ohne Punkte in der Handball-Bezirksliga

Handball-Bezirksliga : Heimisches Bezirksliga-Trio geht komplett leer aus

Für den TV Boisheim, den TSV Kaldenkirchen II und den TV Lobberich II lief es in der Handball-Bezirksliga überhaupt nicht gut.

(alpa) Für die drei heimischen Teams lief das Wochenende in der Handball-Bezirksliga überhaupt nicht Wunsch. Beim Aufstiegsaspiranten DJK Germania Oppum kassierte der TV Boisheim eine derbe 15:33 (7:13)-Niederlage und hatte dabei nicht den Hauch einer Chance.

Nach 14 Minuten war die Partie eigentlich schon entschieden, denn da lagen die Gäste bereits mit 1:9 zurück. Insbesondere der Angriff fand nur äußerst selten ein probates Mittel gegen die starke Deckungsformation der Hausherren. Zumindest war der Mannschaft in Sachen Einsatzwille kein Vorwurf zu machen. TVB-Tore: Feger (6), Feldt (4/2), Baude (2), Kamp, von Kessel und Klöfers.

Nicht viel besser erging es dem TV Lobberich II, der beim TV Anrath mit 16:31 (8:13) unter die Räder kam. „Das war heute keine tolle Vorstellung“, ärgerte sich Trainer Christian Hollenbenders. In der Abwehr fehlte die Zuordnung und die nötige Aggressivität sowie im Angriff die Durchschlagskraft. „Wir haben zwar alles versucht, doch es fruchtete überhaupt nichts“, so Hollenbenders. TVL-II-Tore: Hessen (5), Schütterle (4), M. Engels (2), Schenkt (2/1), Schrievers, Rogmanns und T. Engels.

  • Handball : Kaldenkirchen II endgültig gerettet
  • Handball : Bezirksliga-Trio nicht zu schlagen
  • Handball : Barbee wechselt von Lobberich zum TSV Kaldenkirchen

Knapp war es dagegen beim TSV Kaldenkirchen II, der bei der DJK Adler Königshof IV mit 25:27 (14:13) verlor. Die Gäste, die lediglich mit einem Rumpfkader antraten, dominierten die erste Halbzeit, versäumten es jedoch, sich entscheidend abzusetzen. In der 36. Minute gerieten sie dann in Rückstand und es gelang ihnen nicht mehr, trotz einer tollen kämpferischen Vorstellung, zu egalisieren. TSV-II-Tore: Schomm (5), Hartstock, Niklas (je 4), Giebelen (4/3), Tillmanns, Rosati (je 3) und Best (2).