1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Reitsport: Turnier des PC Nettetal ist ein voller Erfolg

Reitsport : Turnier des PC Nettetal ist ein voller Erfolg

Nach zwei trockenen Turniertagen im Lobbericher Sittard, regnete es heftig am letzten Tag. Wer glaubte, beim Regenwetter hätte kein Mensch beim Turnier des Ponyclubs Nettetal im Lobbericher Sittard an Parcours und Viereck gestanden, der irrte. Die Pferdesportfreunde standen oder saßen dicht gedrängt unter Bäumen, riesigen Sonnenschirmen standen die Reitfreunde oder beobachteten vom Versorgungszelt aus das Treiben in der matschigen Hindernisbahn.

Spannung pur gab es im M-Springen mit Siegerrunde: Die Reiterin, auf die am längsten gewartet wurde, weil sie mit zwei Pferden vertreten war, gewann dann schließlich beide Abteilungen des Turnierhöhepunktes. Wie schon so oft, galt hier das Motto: Die Letzte war die Beste. Michelle Bleilevens (RFV Rodebachtal) ritt mit Bonita eine flotte Runde ohne Abwurf in rasanten 31,60 Sekunden. Da sie auch vorher mit ihrem Zweitpferd New Dream mit 34,39 vorn lag, siegte sie somit in beiden Gruppen.

Parcourschef Michael Johnen nahm auf die Gegebenheiten im Parcours, der eine bemerkenswerte Griffigkeit zeigte, Rücksicht und passte die Sprunghöhen den Witterungsbedingungen an. So waren am Ende mehr Reiter mit null, als nachher in der Siegerrunde (die auf zehn Reiter begrenzt war) um den Sieg ritten. Sie wurden dann trotzdem platziert.

In der zweiten Abteilung belegte Hannah-Natascha Berger (RFV Dülken-Viersen) mit Accora Saray BE nach Siegerrunde den zweiten Platz mit der Rundenzeit von 35,25. Nadine Seerden (RFV Lobberich) mit Caledonia Couleur und Stephanie Viethen (PC Nettetal) mit Lombardo platzierten sich als Nullreiter aus dem Normalumlauf auf den Rängen sechs und sieben. Auch Günter Röhlen (RFV Dülken-Viersen) blieb mit Raphaela ohne Abwurf und holte Platz acht in der zweiten Abteilung.

  • Lokalsport : Viel Lob für den RFV Lobberich
  • Hallenstadtmeisterschaft Giesenkirchen
    Hallenturnier findet im Winter wieder statt : Strenge Regeln für Hallenstadtmeisterschaft
  • Auch der Ex-Borusse Chiquinho gehört zum
    Fußballschule Grenzland : Wie eine Fußballschule in der Region nach Talenten sucht

Im A*-Springen mit Idealzeit gewann die 18-jährige Katja Ernst (RFV Dülken-Viersen) mit dem sechsjährigen Fuchs Greta Gabor S mit abwurffreiem Ritt in 41,98 Sekunden. "Ich bin ganz normal geritten. Das war purer Zufall, dass ich so nah an die Idealzeit von 42 Sekunden geritten bin", erzählte sie.

"Wir sind mit dem Verlauf des Turniers sehr zufrieden", sagte PCN-Vorsitzende Martina Brüggen. Zum ersten Mal hatte der Verein geschlossene Prüfungen. "Wir konnten somit den Zeitplan besser planen", sagte sie. Über mehr Sponsoren als sonst freute sich der Ausrichter. "Wir konnten in allen Prüfungen die ersten drei mit Preisen auszeichnen", sagte die technische Leiterin Doris Karnatz.

Als erfolgreichste Reiter auf A- und L-Ebene bekamen Sabine Kampe (Dressur, PC Nettetal) und Sarah Hoffmann (Springen, RFV Lobberich) jeweils einen Sonderehrenpreis vom Nettetaler Silvio Bachmann.

(RP)