1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: TuRa Brüggen empfängt den Vizemeister der Vorsaison

Fußball : TuRa Brüggen empfängt den Vizemeister der Vorsaison

Nach dem Schwalmtaler Derby in der Fußball-Bezirksliga am heutigen Samstag hofft der TSV Kaldenkirchen einen Tag später auf die Trendwende. Die TuRa aus Brüggen hat den Vizemeister aus der vergangenen Saison zu Gast.

TuRa Brüggen (10.) - DJK/VfL Giesenkirchen (7.). Vier Punkte aus drei Spielen - unter dem Strich wäre für die Brüggener zum Saisonauftakt sicherlich etwas mehr drin gewesen. Nach den beiden zuletzt sieglosen Spielen soll morgen gegen Giesenkirchen (15 Uhr) die Bilanz aufgebessert werden. "Mit sieben Punkten aus vier Partien wären wir zufrieden", sagt TuRas Trainer Tommy Offermanns, der gleichzeitig auch die Marschrichtung für das morgige Spiel vorgibt. Für die Hausherren ist das Aufeinandertreffen mit dem Vizemeister der vergangenen Spielzeit auch ein Wiedersehen mit Erik Pöhler, der vor seinem Wechsel im Sommer nach Giesenkirchen jahrelang für TuRa seine Fußballschuhe schnürte. In den beiden zurückliegenden Spielen hat Pöhler jeweils getroffen. Das möchte Brüggen morgen freilich verhindern. "Wir treffen auf eine Mannschaft auf Augenhöhe. Die Tagesform wird entscheiden", ist sich Tommy Offermanns sicher.

SV Lürrip (3.) - TSV Kaldenkirchen (16.). Schon nach drei Spieltagen hat der Aufsteiger aus Kaldenkirchen viel Lehrgeld gezahlt. In allen bisherigen Saisonspielen hat der TSV eine Führung aus der Hand gegeben - nur ein mickriger Punkt ist für die junge und unerfahrene Mannschaft dabei herausgesprungen. Kaldenkirchens Trainer Michael Bieck hofft beim noch ungeschlagenen SV Lürrip auf eine Trendwende. "Trotz acht fehlender Spieler können wir wieder eine starke Truppe aufbieten. Wir wollen defensiv gut stehen und vorne einige Nadelstiche setzen", erklärt Bieck, der unter der Woche keinen vernünftigen Trainingsbetrieb über die Bühne bringen konnte. Neben den vielen verletzten und angeschlagenen Spielern waren dafür fünf Akteure verantwortlich, die bis Ende der Woche noch auf Kegeltour waren. Auch ohne planmäßiges Training möchte Kaldenkirchen morgen aber den ersten Saisonsieg einfahren.

(vdb)