Tischtennis: TTC Waldniel wird bei DM Dritter

Tischtennis : TTC Waldniel wird bei DM Dritter

Die Tischtennis-Spieler aus Schwalmtal zeigten sich bei den Titelkämpfen der Senioren stark in Form. Nur gegen Meister Oldenburg setzte es eine Niederlage.

Der TTC Waldniel hat am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren seine beiden Ziele erreicht. Die Schwalmtaler wollten in der Senioren-50-Konkurrenz nicht als "Fischfutter" teilnehmen, was mit Platz drei voll aufgegangen ist. Zudem wollten sie auf den großen Favoriten, den Oldenburger TB treffen. Das Spiel versprach nämlich eine Begegnung mit dem ehemaligen Weltmeister Jan-Ove Waldner und Ex-Europameister Mikael Appelgren. Und weil sich die Teams in ihren jeweiligen Gruppen siegten (Oldenburg) und Zweiter (Waldniel) wurden, kam es im Halbfinale zu dem erhofften Aufeinandertreffen.

Allerdings waren die beiden Schweden gar nicht nach Langenselbold gekommen. Aber auch so waren die Oldenburger Favorit, die es sich sogar leisten konnten Steffen Fetzner, Doppel-Weltmeister von 1989, auf der Bank zu lassen. Waldniel hielt dagegen, scheiterte aber mit 1:4. "Oldenburg war auch ohne die Superstars ein übermächtiger Gegner", sagte Team-Kapitän Holger Quade. Michael Poos musste im Halbfinale als Erster an den Tisch. Gegen den ehemaligen deutschen Nationalspieler Wang Yansheng verlor er trotz guter Leistung mit 1:3. Den Ausgleich auf dem Schläger hatte anschließend Guangjian Zhan, der gegen Nicolai Popal ebenfalls in vier Sätzen verlor. Dabei verspielte Zhan im vierten Satz eine 9:4-Führung. Für den Anschluss sorgte Holger Quade, der knapp mit 3:2 gegen Lother Rieger gewann. Im Entscheidungssatz lag Quade bereits hoffnungslos mit 5:10 hinten, wehrte aber insgesamt sechs Matchbälle ab. Im folgenden Doppel hatten Poos/Quade keine Chance, und auch Zhan verlor gegen Wang deutlich. Im Spiel um Platz drei wartete im SC Charlottenburg, ein Gegner gegen den Waldniel in der Gruppe mit 2:4 verloren hatte. Beide Teams spielten personell unverändert, nur Waldniel stellte sein Team anders auf. Die Schwalmtaler gingen schnell mit 3:0 in Führung. Nach dem verlorenen Doppel machte Zhan mit einem glatten 3:0 gegen den höher eingeschätzten Frank Kasiske alles klar. "Wir freuen uns sehr über den dritten Platz", sagte Quade. "Die Medaille tragen wir mit Stolz nach Hause."

(hw)
Mehr von RP ONLINE