TSV Kaldenkirchen vor dem Heimspiel gegen den TV Vorst

Handball-Verbandsliga : Kaldenkirchens Gäste brauchen noch Punkte

Im letzten Saisonspiel geht es für den Handball-Verbandsligisten TSV Kaldenkirchen daheim gegen den TV Vorst. „Es wäre schön, wenn wir nach unseren doch sehr durchwachsenen Saison noch einen versöhnlichen Abschluss schaffen könnten“, hofft Trainer Rüdiger Winter.

Auch wenn es für die Hausherren tabellarisch um nichts mehr geht, kann dieses Spiel für die Gäste sehr wohl noch extrem wichtig werden, denn momentan belegen sie den drittletzten Tabellenplatz und sind somit noch nicht zu 100 Prozent gesichert, weil bei vermehrtem Abstieg noch die Gefahr besteht, Relegationsspiele für den Klassenerhalt bestreiten zu müssen. „Wir wollen im letzten Spiel noch einmal alles geben“, so Winter. „Schließlich wollen wir uns ja auch nicht nachsagen lassen, dass wir mit einer lapidaren Vorstellung im negativen Sinn das Zünglein an der Waage sind.“

Wie bereits am vergangenen Wochenende setzt der Kaldenkirchener Trainer, der aller Voraussicht nach aus dem Vollen schöpfen kann, erneut auf die vier A-Jugendlichen, die auch in der kommenden Spielzeit zum Kader der Mannschaft gehören sollen.

Mehr von RP ONLINE