TSV Kaldenkirchen in der Kreisliga A weiter in der Spitzengruppe

Fußball : TSV Kaldenkirchen gibt Gas und dreht Spiel beim Hülser SV

Die Kaldenkirchener A-Liga-Kicker setzten sich noch 6:2 in Hüls durch. Amerns Reserve beißt sich oben fest. ASV Süchteln II ist auf dem Vormarsch.

Der TSV Kaldenkirchen bleibt weiter im Tabellenoberhaus der Kreisliga A des Fußballkreises Kempen/Krefeld. Trotz eines 0:2-Rückstands gewannen die Spieler von Andre Küppers gegen den Hülser SV noch klar mit 6:2. In der Gladbacher Gruppe ist Concordia Viersen weiter auf der Suche nach dem ersten Sieg.

Kreis Kempen/Krefeld: VSF Amern II - VfR Fischeln II 4:2 (2:0). Die Amerner haben sich mit dem Sieg im oberen Drittel festsetzen können. Bereits zur Pause führten die Jungs von Andre Simons durch einen Doppelschlag von Max Kapell schon mit 2:0. Auch nach dem Wechsel bestimmten die Gastgeber das Geschehen und bauten durch die Tore von Joshua Odusina und Alexander Hamacher bis auf 4:0 aus. Die beiden Gegentreffer in den Schlussminuten waren nur Ergebniskosmetik.

TSV Kaldenkirchen - Hülser SV 6:2 (1:2). „Das war schon heftig, dass wir so schnell mit 0:2 hinten lagen“, sagte Kaldenkirchens Trainer Andre Küppers. Doch seine Spieler ließen sich trotz des Rückstands nicht verrückt machen und schafften noch vor der Pause durch Marlon Smikalla den Anschlusstreffer. Nach der Pause wurden die Kalden­­kirchener dann immer stärker. Die weiteren Tore zum klaren Sieg erzielten Lars Heines (2), Michael Goertz (2) und Kevin Kleier. „Das hat mich schon beeindruckt, was die Jungs da im zweiten Abschnitt hingelegt haben“, so Küppers.

  • Fußball : TSV Kaldenkirchen startet mit Derbysieg
  • Fußball : TSV Kaldenkirchen und SC Waldniel im Gleichschritt
  • Fußball : Waldniel schlägt Kaldenkirchen 3:2

TuS Gellep - SC Waldniel II 3:0 (2:0). Der Aufsteiger aus Waldniel kommt einfach nicht aus dem Tabellenkeller heraus. Beim bisherigen Fünftletzten spielte er zwar gut mit, aber Treffer wollten einfach nicht gelingen.

TSF Bracht - OSV Meerbusch 2:4 (2:1). „Wir stehen einfach hinten nicht kompakt genug und lassen viele zu viele Gegentreffer zu“, ärgert sich Brachts Trainer Graziano Ruggeri. Obwohl die Brachter nach nur einer Minute schon mit 0:1 hinten lagen, bewahrten sie die Ruhe, glichen zunächst durch Joanis Parigoridis aus und gingen später durch Konstantin Dobler sogar in Führung. „Nach dem Wechsel verfielen wir dann in unser altes Leiden mit zu vielen Gegentoren“, so Graziano Ruggeri.

TSV Krefeld-Bockum - Union Nettetal II 3:0 (2:0). Die Nettetaler mussten im Spiel in Bockum mehr als zehn Spieler ersetzen, so dass auf der Krefelder Anlage kaum nichts Zählbares heraus­sprang.

Rhenania Hinsbeck - SC Waldniel 2:8 (1:3). Die Hinsbecker haben es den Waldnieler wirklich leicht gemacht und haben sich die Heimpackung am Ende selbst zuzuschreiben. Nach dem 1:0 für Waldniel durch Niklas Herzogenrath schaffte Lukas Hanßen den Ausgleich. Dann fiel das Hinsbecker Spiel immer mehr auseinander, so dass die Waldnieler bis zur Pause ohne große Gegenwehr zu zwei weiteren Treffern kamen. „Im zweiten Abschnitt haben wir aber wirklich fast keine Gegenwehr mehr bekommen, so dass es nicht schwer war, noch einige Male zu treffen“, so Waldniels Trainer Björn Kox. Die weiteren Tore für Waldniel markierten Andreas Klingen (4), Niklas Herzogenrath (2) und Niklas Hanraths. Hinsbecks Ehrentor schoss Gabriel Al Maakouri.

Kreis MG/Viersen: SF Neuwerk - Concordia Viersen 4:0 (2:0). „Im ersten Abschnitt haben wir wirklich gut dagegen gehalten“, sagte Viersens Trainer Andre Jansen. „Dennoch haben wir im Vergleich zum Spiel in der letzten Woche spielerisch wieder einen oder gar zwei Schritte zurück gemacht. Das darf einfach nicht sein. Die Konstanz fehlt.“

ASV Süchteln II - Rot-Weiß Hockstein 5:0 (3:0). Die Süchtelner spielen sich immer weiter nach vorne. Diesmal wurden die Hocksteiner mit 5:0 vom Platz gefegt. Die Tore erzielten dabei Adrian Brandenburg (2), Klaus Siemes, Luis Rösch und Kennard Brendler.

Mehr von RP ONLINE