1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: TSV-Frauen verlieren Topspiel

Fußball : TSV-Frauen verlieren Topspiel

Kaldenkirchens Landesliga-Fußballerinnen unterlagen 0:2 in Bocholt.

Nachdem sich mit Schonnebeck und Rheurdt-Schaephuysen schon zwei Mannschaften vorzeitig aus der Frauen-Niederrheinliga zurückgezogen haben, stehen die beiden Absteiger auch schon fest. Die Fußballerinnen von TuRa Brüggen kann ein wenig durchatmen, wenn nicht noch aus der Regionalliga ein weiterer Club vom Niederrhein absteigt. Bei den Sportfreunden Baumberg schlugen sich die Brüggenerinnen richtig gut, zogen am Ende doch mit 2:3 den Kürzeren.

Eva Optenbusch brachte die Brüggenerinnen bereits nach 120 Sekunden in Führung. Doch dann wurden die Baumbergerinnen stärker und führten ihrerseits zur Pause mit 2:1. Die Brüggenerinnen steckten nicht auf, drückten auf den Ausgleich. Doch die Baumbergerinnen antworteten mit dem 3:1, dem Eva Optenbusch in der Schlussminute mit ihrem zweiten Tor noch das 3:2 folgen ließ.

Eine Liga tiefer hat sich Spitzenreiter TSV Kaldenkirchen im Spitzenspiel beim Verfolger Borussia Bocholt II eine 0:2-Niederlage eingefangen. Die Elf von André Küppers führt die Tabelle fünf Spieltage vor dem Saisonende aber immer noch mit satten fünf Punkten Vorsprung an. "Das war ein Spiel auf Augenhöhe", so Kaldenkirchens Trainer. "Wir haben bis zur 70. Minute richtig gut mitgespielt, uns dann aber einen dummen Gegentreffer eingefangen. Das war dann die Wende gegen uns." Als die Gastgeberinnen dann nur wenig später das 2:0 folgen ließen, war die Partie entschieden. "Wir haben verloren, mehr nicht. Jetzt heißt es, uns in den noch ausstehenden Spielen voll zu konzentrieren."

  • Fußball : Entscheidendes Derby zwischen Brüggen und Kaldenkirchen
  • Fußball : TSV-Frauen schlagen TuRa Brüggen
  • Fußball : Frauen von TuRa Brüggen senden ein Lebenszeichen

In der Bezirksliga fing die SuS Schaag bei Niersia Neersen eine 1:3-Niederlage ein. Kurz vor dem Spielende verkürzten die Schaagerinnen durch Anna Jorißen auf 1:2, dem die Gastgeberinnen aber prompt das 3:1 folgen ließen. Schlusslicht Fortuna Dilkrath steht nach dem 1:4 gegen den Dülkener FC neben Marathon Krefeld als nächster Absteiger in die Kreisliga fest. Die Dülkener haben mit dem Erfolg den Klassenerhalt so gut wie sicher. "Die nötigen Punkte müssen und werden wir uns noch holen", sagte Dülkens Trainer Stefan Sieger. Die Tore in Dilkrath erzielten Jana Krahnen (2), Dana Emers und Janina Peeters. Auch das Dilkrather Tor steuerte der DFC per Eigentor bei. Der Tabellenzweite Union Nettetal hatte spielfrei.

(man)