Triathlon: Triathlon: Dülkener holt sich einen Titel bei Senioren-DM

Triathlon : Triathlon: Dülkener holt sich einen Titel bei Senioren-DM

Bei den Deutschen Sprint-Meisterschaften im Triathlon in Köln holte der aus dem Dülkener Bistard kommende "Kalli" Nottrodt den Titel in der Altersklasse ab 65 Jahre. Erwartungsgemäß gab es schon beim Schwimmen ein heftiges Gerangel um die besten Platzierungen. Jeder Starter war nach den 750 Metern im Fühlinger See froh, wieder festen Boden unter den Füßen zu haben. Mit 10:21 Minuten schwamm Nottrodt sich gleich einen Vorsprung von knapp drei Minuten auf seinen stärksten Gegner, Rudolf Puhe aus Burghausen, heraus.

"Auf dem Rad merkte ich gleich, dass ich offenbar ganz gute Beine an diesem Tag hatte", erzählte er mit Blick auf die 20-Kilometer-Strecke. Sein Vorsprung auf den Burghausener wuchs damit auf gut fünf Minuten an. Beim Laufen ließ er es etwas ruhiger angehen. Die Laufzeit von 25:14 Minuten auf 5,6 Kilometer ist nicht besonders gut mit einem Schnitt von 4:31 Minuten pro Laufkilometer, aber die Konkurrenten waren noch langsamer. So kam er 1:09,39 Stunden ins Ziel und hatte 6:20 Minuten Vorsprung vor Puhe.

Für Nottrodt und Ralf Laermann (Berufschullehrer in Dülken, beide M. Gladbacher TV 1848), neuer Deutscher Meister der Altersklasse 55, war die DM in Köln die Generalprobe für die WM in Rotterdam in zwei Wochen. Laermann startet dort erneut über die Sprintdistanz, Nottrodt über die Olympische Distanz (1,5-40-10). "Mal sehen, was zum Saisonabschluss für uns dort herausspringen wird", sagte Nottrodt. Aus den Meldelisten ist aber schon abzusehen, dass die Konkurrenz vor allem aus USA, Kanada und Großbritannien sehr stark ist.

(off)
Mehr von RP ONLINE