Fußball : Trainerwechsel beim SC Waldniel

Hans Weecks tritt beim Fußball-Bezirksligisten zurück, Björn Kox übernimmt.

Diese Entscheidung war nach dem vergangenen Wochenende und der Ankündigung klärender Gespräche nach der Derby-Pleite gegen Dilkrath irgendwie abzusehen: Hans Weecks ist nach vier Niederlagen aus vier Spielen zum Saisonauftakt in der Fußball-Bezirksliga als Trainer des SC Waldniel gemeinsam mit seinen Assistenten Rainer Fiedler und Jochen Sieben zurückgetreten.

Foto: Fupa

"Wenn man so viel Zeit und Muße investiert und dabei nichts herauskommt, dann muss man irgendwann sagen, dass Feierabend ist", erklärte Weecks, der das Waldnieler Vereinsleben in den vergangenen Jahren als Spieler, Trainer und Sportlicher Leiter geprägt hatte. Nach Weecks Rücktritt bemühte sich der aktuelle Sportliche Leiter Manfred Finke recht schnell um einen Nachfolger und wurde in den eigenen Reihen fündig. Björn Kox, zuletzt als Trainer der Reserve und der A-Junioren beim SC Waldniel tätig, wird in Zukunft die Verantwortung für das Bezirksliga-Team übernehmen. "Ich hatte gar keine Zweifel daran, dieses Angebot anzunehmen", sagte gestern der B-Lizenz-Inhaber, der bereits am Mittwochabend das erste Training geleitet hatte. Es war viel Betrieb auf dem Kunstrasenplatz, schließlich würfelte er die Kader der ersten und zweiten Mannschaft zusammen. "Für mich ist die Kaderplanung erst in zwei, drei Wochen abgeschlossen", erklärte Kox und machte somit deutlich, dass auch noch einige Spieler aus der Reserve in die Bezirksliga-Mannschaft aufsteigen können. "Fußballerisch ist es eine Mannschaft, die das Potenzial für die Bezirksliga hat. Warum es bisher nicht funktioniert hat, versuche ich nun herauszufinden", fügte er hinzu. Am Sonntag empfängt er mit seinem neuen Team Holzheim.

Gemeinsam mit Björn Kox möchte Waldniels Sportlicher Leiter Manfred Finke nun den eingeschlagenen Weg beim SC Waldniel weitergehen. Auch in Zukunft soll also verstärkt auf die eigene Jugend gesetzt werden. Dies hätte Finke in dieser Saison gerne noch mit Hans Weecks getan, dann folgte aber der Rücktritt. "Wir vom Verein aus respektieren diese Entscheidung und wollen uns für die Arbeit des Trainerteams bedanken", sagte Finke.

(RP)
Mehr von RP ONLINE