Trainer Frank Fretz muss bei Rhenania Hinsbeck gehen

Fußball-Kreisliga A : Hinsbeck entlässt Trainer Frank Fretz

Nachfolger beim abstiegsbedrohten Fußball-A-Ligisten aus Nettetal wird Klaus Hamann,

Der abstiegsgefährdete A-Ligist Rhenania Hinsbeck aus dem Fußballkreis Kempen/Krefeld hat sich von seinem Trainer Frank Fretz getrennt. „Ich war wohl nicht erfolgreich genug mit der Mannschaft, so dass man jetzt neue Reize setzen möchte“, sagte Fretz, der im Sommer 2017 Maik Schatten als verantwortlichen Trainer ablöste, obwohl der mit seinem Team zuvor nach einer völlig verkorksten Hinrunde eine grandiose Rückrunde hingeleg und noch klar den Klassenerhalt geschafft hatte.

Ähnlich lief’s dann bei Fretz. Einer durchwachsenen Hinrunde folgte eine gute Rückrunde und der Klassenerhalt. In der aktuellen Hinrunde läuft es wieder nicht gut für die Hinsbecker, nach dem 17. Spieltag befinden sie sich auf dem ersten von fünf Abstiegsplätzen, doch der Abstand zum rettenden Ufer beträgt gerade mal einen Punkt. Aber das scheint den Verantwortlichen des A-Liga-Vereins zu riskant, sie zogen noch vor der Winterpause die Reißleine. Klaus Hammann, der bislang die Reserve der Rhenania unter seinen Fittichen hatte, wird ab sofort für die erste Mannschaft verantwortlich sein. Die Zweitvertretung, die in der B-Liga spielt, wird zunächst bis zur Winterpause von Marco Hammann als Spielertrainer geführt.

Mehr von RP ONLINE