1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Lokalsport: Traditionsreicher Crosslauf auf den Süchtelner Höhen fällt aus

Lokalsport : Traditionsreicher Crosslauf auf den Süchtelner Höhen fällt aus

Der Crosslauf im Sportpark Süchtelner Höhen fällt in diesem Jahr aus. Seit jeher war der Cross beim ASV Süchteln im Januar oder Februar ein fester Bestandteil des Terminkalenders für die Leichtathletik.

Er trug seinen Namen Cross zu Recht, weil er durch sein Geläuf alle Ansprüche eines solches Laufes über die Höhen mit seiner "Berg- und Talfahrt" erfüllte. Damals - 1957 - war es in Süchteln schon üblich, eine Strecke mit vielen steilen Geländestücken sowie extremen Sand- und Matschpassagen auszustatten.

Zuletzt war der Crosslauf Kurt Weichert gewidmet (ihm zur Ehre kamen 1976 die Nordrhein-Cross-laufmeisterschaften auf die Höhen), der den Cross wie kaum ein anderer in Süchteln hegte und pflegte. Seine These war: "Laufen mit Herz und Verstand, sportlich kämpfen, nie aufgeben." Später trat Walter Sprotte sein Erbe an und setzte den Lauf ganz in seinem Sinne fort.

"Ich bin traurig, dass er ausfällt", sagt Sprotte jetzt. Als dann 1999 die Deutschen Crosslauf-Meisterschaften ausgetragen wurden, war das die Krönung aller Crossläufe auf den Höhen. Noch nie hatte dort eine DM stattgefunden - geschweige im Kreis Viersen oder in der näheren und weiteren Umgebung. Dieser Kurs wurde danach immer wieder aufs Neue verfeinert und modifiziert.

Bevor dort die nationalen Titelkämpfe stattfanden, waren hier schon Deutsche Meister, Europa-, Welt- und Olympiateilnehmer gelaufen wie Paul Angenvoorth, "Kalle" Sievers und Detlef Uhlemann und Arnd Krüger. "Für unseren Cross mussten wir zuletzt jedes Mal ein großes Zelt für die Aktiven aufbauen. Wir hatten bis auf die Umkleidemöglichkeiten und einen kleinen Gastraum keine anderen Räumlichkeiten für sie. Das kostete uns jedes Mal richtig Geld. Wir wollten vom Kreis einen Zuschuss haben, weil wir seine Meisterschaften austragen. Der wurde uns aber nicht gewährt. Somit ließen wir ihn jetzt ausfallen, weil er sich aufgrund der hohen Kosten nicht mehr für uns trägt", sagt ASV-Abteilungsleiter Tim Penski.

Oftmals sprang der ASV Süchteln in die Bresche, wenn sich kein Ausrichter für die Landesverbandsmeisterschaften fand (2003, 2007 und 2009) und der Landesverband Nordrhein in Nöten war. "Das heißt jetzt nicht, dass wir keinen Cross mehr hier machen. Wenn sich die Gelegenheit bietet, beispielsweise eine Landesverbandsmeisterschaft, sind wir vielleicht wieder dabei", erklärt Penski.

Die Kreiscross-Meisterschaften fallen damit aber nicht aus. Die LG Viersen richtet sie am 25. Januar aus (siehe Infokasten) - nicht weit entfernt von den Süchtelner Höhen. Auch die LG Viersen war schon Ausrichter von Kreis-Crosslaufmeisterschaften und Niederrhein-Waldlaufmeisterschaften. Sie führte voriges Jahr immerhin schon den 67. Herbstwaldlauf durch. Start und Ziel sind wieder im Stadion, die LG steckt für den Kreiscross eine neue anspruchsvolle Strecke mit kräftezehrenden An- und Abstiegen ab, die nicht zu unterschätzen sind. "Das ist jetzt ein Test für uns. Sollte er erfolgreich sein und sich keiner im Kreis im kommenden Jahr für die Ausrichtung finden, werden wir ihn wiederholen und gegebenenfalls auch offen ausschreiben", kündigt Helge Henning, stellvertretender Vorsitzender der LG Viersen, an.

(off)