Tischtennis-Regionalliga: ASV Süchteln unterliegt bei SV Union Velbert

Tischtennis-Regionalliga : 6:9 in Velbert – ASV Süchteln verliert zu viele Einzel

Nach fünfwöchiger Pause durfte der ASV Süchteln mal wieder in der Regionalliga zum Schläger greifen – allerdings ohne Erfolg.

Bei der Reservemannschaft des Drittligisten SV Union Velbert verlor der ASV knapp mit 6:9. „Insgesamt haben wir eine gute Leistung abgeliefert“, sagte ASV-Kapitän Daniel Halcour. „Am Ende haben wir verloren, weil wir im oberen Paarkreuz kein Einzel gewonnen haben.“ Halcour hat beruflich bedingt derzeit einen Trainingsrückstand. Der macht sich in der Regionalliga schnell bemerkbar. Gegen ähnlich starke Gegner fehlen dann zumeist nur Kleinigkeiten, um den Tisch als Sieger zu verlassen. So vergab Halcour gegen Thomas Brosig im zweiten Satz einen leichten Ball zum 1:1-Satzausgleich. Den 0:2-Rückstand konnte er nicht mehr aufholen.

Süchteln musste auf Andreas Konzer verzichten, für den Adel Massaad aushalf. Der hätte gemeinsam mit Balazs Hutter fast für eine 3:0-Führung nach den Doppeln gesorgt. Gegen Velberts Spitzendoppel Adrian Dodean und Karl Walter verlor das ASV-Duo am Ende knapp mit 2:3. Am Ende reichten die Punkte durch die Doppel (2), Axel Fischer (2), Matas Skucas und Adel Massaad nicht zum Punktgewinn.