1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Tischtennis im Grenzland mit SC Waldniel und der Frauen des ASV Süchteln

Tischtennis : Waldniel beendet Saison mit Sieg

Beim Saisonfinale der Tischtennis-NRW-Liga gewann der TTC Waldniel beim TTC Grevenbroich. Süchtelns Reserve geht mit glatter Niederlage in die Bezirksliga.

Mit einem 9:4 beim TTC BW Grevenbroich beendete der TTC Waldniel die Saison in der Tischtennis-NRW-Liga. Die Schwalmtaler haben im Kampf um die Aufstiegsplätze nur knapp das Nachsehen. Mit einem Punkt Rückstand auf Meister TTV Ronsdorf und punktgleich mit Düsseldorf und Ochtrup landete Waldniel auf dem vierten Platz. „Wir wollten unbedingt gegen Grevenbroich gewinnen, da wir in der Hinrunde beim 8:8 einen Punkt verschenkt hatten“, sagte Michael Poos. „Das ist genau der Punkt, der uns für Platz zwei fehlt.“

Waldniel stellte schon früh die Weichen auf Sieg. In allen drei Auftaktoppeln blieb Waldniel siegreich, Jörg Evertz und Guangjian Zhan sorgten für das beruhigende 5:0. Erst Poos gab durch die Niederlage gegen den stark aufspielenden René Holz den ersten Zähler ab. Dem folgten durch die Niederlagen von Holger Quade, Ramin Hamidi und Zhan drei Weitere. Tim Schumacher, der beide Einzel gewann, der zweite Sieg von Evertz und Poos machten den Erfolg perfekt.

Mit einer 1:9-Niederlage bei der SG RW Gierath verabschiedet sich der ASV Süchteln II aus der Landesliga. Nur Alexander Becher gelang gegen Manfred Tenberg ein Einzelsieg. Der Verbandsliga-Absteiger wird ohne längeren Aufenthalt direkt in der Bezirksliga durchgereicht.

Die Frauen des ASV Süchteln haben im letzten Spiel der Oberliga gegen die DJK Holzbüttgen mit 3:8 verloren. Ohne Spitzenspielerin Isabell Güdden stand der ASV frühzeitig auf verlorenem Posten. Sanja Geneschen (2) und Maike Aatz sorgten für die Zähler.