Tischtennis: ASV Süchteln mit klarem Sieg gegen Borussia Dortmund II

Tischtennis : Süchteln gewinnt gegen Dortmund überraschend klar

Der ASV Süchteln hatte mit einem Sieg gegen den BV Borussia Dortmund II geliebäugelt. Dass nach knapp 100 Minuten Spielzeit ein 9:3-Erfolg auf dem Spielbericht notiert werden konnte, war allerdings dann doch sehr überraschend.

Mit dem unerwartet deutlichen und letztendlich leicht erzielten Sieg haben die Süchtelner eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Klassenverbleib in der Herren-Regionalliga erreicht.

„Es war kein besonders ansehnliches Spiel, aber für uns zählen jetzt nur die Punkte“, sagte ASV-Kapitän Daniel Halcour. Die Gäste aus dem Ruhrgebiet reisten mit zwei angeschlagenen Spielern und ohne Spitzenspieler Wencheng Qi an. Evgeny Fadeev und Vu Tran Le spielten zwar ihre Doppel, verzichteten dann aber im Einzel auf ihren Einsatz. So kam Süchteln insgesamt zu vier kampflosen Punkten. Nach den Auftaktdoppeln lag Süchteln bereits mit 2:1 in Führung. Für den Gesamtsieg fehlten also plötzlich nur noch drei Punkte.

Den ersten Zähler holte Halcour mit einem Sieg gegen Christian Reichelt. „Ich habe mich ganz gut gefühlt“, sagte Halcour. „Die Form muss ich für das abschließende Spiel gegen Fehlheim konservieren.“ Die beiden weiteren Punkte gingen auf das Konto von Andreas Konzer und Oliver Bovians. Beide ließen gegen David Hornschuh sowie gegen Rafael Schapiro nichts anbrennen.

In einer Woche steht zum Abschluss der Hinrunde das Spiel gegen den VfR Fehlheim auf dem Programm. Die Hessen sind aktuell Tabellenvorletzter. 

Mehr von RP ONLINE