TG Jeong Eui Nettetal beim Ball des Sport in Wiesbaden vertreten

Taekwondo : Ball des Sports als unvergessliches Event

Madeline Folgmann und ihr Trainer Björn Pistel von der TG Jeong Eui Netttetal mischten sich in Wiesbaden unter die rund 2000 Besucher der 49. Auflage der hochkarätigen Veranstaltung.

(RP) Als am Wochenende die 49. Auflage des Ball des Sports in Wiesbaden über die Bühne ging, waren unter den rund 2.000 Gästen aus Sport, Wirtschaft, Politik und Medien auch das Grenzland vertreten. Die Madeline Folgmann von der TG Jeong Eui Nettetal war für ihre Europameisterschaftsmedaille von der Deutschen Sporthilfe eingeladen worden und wurde von ihrem Trainer Björn Pistel begleitet. Günter Netzer der während der Gala in die Hall of Fame aufgenommen wurde, fand die passenden Worte, indem er sagte, dass die Athleten, die zumeist im Schatten des Fußballs in Deutschland stünden, sich diese Einladung zum Ball des Sports hart erkämpft und viele Entbehrungen dafür hingenommen hätten.

Folgmann die zu Beginn des Balls mit den anderen erfolgreichen Athleten durch Moderator Johannes B. Kerner einzeln auf der Bühne vorgestellt wurde, hatte in der Folge mit ihrem Trainer das Vergnügen ein sehr kurzweiliges und Abwechslungsreiches Programm zu genießen mit vielen Highlights und einem Menü von Starkoch Nelson Müller. Im Anschluss kam es zu einem regen Austausch mit anderen Aktiven. „Ehemalige Sportler sowie Größen aus Wirtschaft, Politik und Showgeschäft machten den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis“, meinte Björn Pistel.

Madeline Folgmann, die seit der Jugend von der Deutschen Sporthilfe gefördert wird und voriges Jahr in die Elite-Förderung ausgestiegen ist, hofft, dass sie noch häufig beim Ball des Sports dabei sein kann. „Wer einmal dort war, will wieder hin“, meinte Pistel.

Mehr von RP ONLINE