1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: TDFV holt sich Derbysieg gegen Süchtelns Reserve

Fußball : TDFV holt sich Derbysieg gegen Süchtelns Reserve

Die A-Liga-Fußballer des TDFV Viersen und des Dülkener FC konnten ihre Tabellenführungen festigen.

Das Grenzland-Duo Dülkener FC und Union Nettetal II hat seine Spitzenposition in der Kreisliga des Fußballkreises Kempen/Krefeld mit Siegen behauptet. Spitzenreiter Dülken gewann klar gegen den TSV Meerbusch III, Verfolger Union II besiegte den Linner SV. In der Gladbacher Gruppe konnte Spitzenreiter TDFV Viersen nach dem Derbysieg gegen den ASV seinen Vorsprung auf die Verfolger ausbauen. Die FC-Reserve gewann gegen Rheindahlen, Concordia verlor dagegen.

Kreis Kempen/Krefeld: Dülkener FC - TSV Meerbusch III 6:0 (2:0). "Die ersten zwanzig Minuten haben die Meerbuscher richtig gut mitgehalten", sagten Dülkens Trainer Klaus Ernst und sein Co-Trainer Matthias Denneburg. Erst als die Dülkener durch Nico Berger in Front gingen, war es um die Moral der Gäste schon geschehen. Sascha Lochner baute die Führung bis zur Pause noch auf 2:0 aus, ehe nach dem Wechsel noch Pascal Wüsten, Niklas Reimelt (2) und nochmals Nico Berger trafen.

Union Nettetal II - Linner SV 3:2 (1:1). Nach der frühen Führung der Gäste kamen die Gastgeber immer besser in Schwung und trafen durch Gerrit Lenssen vor und nach dem Wechsel ins Schwarze. Anoir Bouaziz bauten den Vorsprung dann noch auf 3:1 aus, ehe der Anschlusstreffer der Gäste nur noch Kosmetikkorrektur darstellte.

  • Fußball : TDFV macht Titel beim SC Hardt perfekt
  • Fußball : Rhenania Hinsbeck bleibt in der Kreisliga A
  • Lokalsport : Wer folgt dem TDFV als Aufsteiger?

SV Vorst - VSF Amern II 3:0 (1:0). "Wir haben im ersten Abschnitt trotz des knappen Rückstandes richtig gut mitgehalten", sagte Amerns Trainer Baris Akkaya. "Nach dem Wechsel war dann plötzlich überhaupt keine Gegenwehr mehr erkennbar."

TSF Bracht II - SV St. Tönis 1:1 (1:1). "Wir haben einfach viel zu viele klarste Chancen nicht genutzt", ärgerte sich Brachts Trainer Graziano Ruggeri. "Dann darf man sich am Ende auch nicht wurden, wenn nur ein 1:1 herausspringt." Nach dem Rückstand schafften die Brachter durch Jan Leven den Ausgleich. Doch dann übertrafen sich die Brachter in der Tat mit dem Auslassen bester Möglichkeiten.

Borussia Oedt - Rhenania Hinsbeck 1:0 (0:0). Als die Gastgeber sich nach rund einer halben Stunde einen Platzverweis einfingen, übernahmen die Hinsbecker komplett das Spiel. "Aber wenn man dann zig Chancen nicht nutzt, was nutzt dann eine Überlegenheit", sagte Hinsbecks Trainer Frank Fretz. Kurz vor dem Spielende wagten sich die Oedter einmal in die gegnerische Hälfte und machten das 1:0.

Kreis Mönchengladbach/Viersen: TDFV Viersen - ASV Süchteln II 3:1 (1:1). Der derzeitige Primus der Mönchengladbacher A-Liga entledigte sich der schweren Aufgabe gegen den Aufsteiger Süchteln II standesgemäß. Muzaffer Kalayli, Melih Karakas und Enes Güzel trafen für den TDFV. Lucas Hoff konnte zwischenzeitlich ausgleichen. Am Ende war die Meinung auf beiden Seiten einhellig. "Türk-Deutsch hat verdient gewonnen, da sie über die Dauer der Spielzeit das bessere Team mit mehr Ballbesitz waren", meinten unabhängig voneinander Ilhan Inal vom TDFV und ASV-Teammanager Robert Schulz. Schulz merkte aber noch an, dass der ASV mit dem letzten Aufgebot angetreten sei und sich dafür achtbar aus der Affäre gezogen habe.

1. FC Viersen II - SC Rheindahlen 3:2 (1:0). 70 Minuten beherrschte die FC-Reserve Ball und Gegner und führte auch verdient durch Tore von Ahmad al-Sultan (2) und Joshua Strohfeldt verdient mit 3:0. Die Schlussphase war gekennzeichnet durch drei Platzverweise, wobei "der Schiedsrichter mehr Fingerspitzengefühl hätte haben müssen, da es keine unfaire Partie war", argumentierte FC-Coach Olaf vom Ende. So wurde die Begegnung durch die beiden Gästetreffer in den letzten 20 Minuten noch richtig spannend.

BWC Viersen - RW Hockstein 1:2 (0:1). Die Hocksteiner bleiben Angstgegner der Concorden, denen zwar in Unterzahl und ersatzgeschwächt noch der Anschlusstreffer durch Timo Wirtz gelang, der Gäste-Erfolg aber vollkommen in Ordnung geht, wie Teammanager Erich Giebmanns berichtet.

(ms/hohö)