Talente aus dem Grenzland bei Nordrheinmeisterschaften erfolgreich

Leichtathletik : Heimische Leichtathletik-Talente überzeugen in Rheydt

Bei den Nordrheinmeisterschaften im Grenzlandstadion gab es nicht nur Titelgewinne, sondern auch beachtliche Entwicklungssprünge zu sehen.

Tolle Leistungen haben die heimischen Nachwuchs-Leichtathleten bei den Nordrheinmeisterschaften im Grenzlandstadion gezeigt. Ganz stark trumpfte der zwölfjährige Joel-Etienne Schmitz vom OSC Waldniel bei seinem Sieg im 800-Meter-Lauf der 14-Jährigen auf.

Von Anfang ging er an die Spitze, legte die letzten 300 Meter auch noch mächtig zu und blieb bis ins Ziel vorne. 2:11,54 Minuten bedeuteten eine neue Bestzeit für ihn. Der von der einstigen Deutschen Waldlaufmeisterin Maria Strickling betreute Läufer aus Brüggen war sehr glücklich. „Und ich bin auch noch ein Jahr jünger als meine Konkurrenten“, meinte er. In seiner Altersklasse blieb Schmitz zuletzt ungeschlagen. Zu einem Lauf nach Maß wurde das 800-Meter-Rennen der Jugend U18, wo sich Anna Bommes (frühere Läuferin des OSC Waldniel) und Christina Lehnen (ehemalige Läuferin der TSF Bracht) gegenseitig anspornten und am Ende beide eine tolle Zeit zu Buche stehen hatte. Zum Schluss hieß es für Anna Bommes (LAZ Mönchengladbach) Augen zu und wenig später lief sie durchs Ziel: Sie kämpfte immer weiter und warf sich schließlich als glückliche Siegerin nach 2:17,09 Minuten über die Ziellinie. Dichtauf als Vizemeisterin erzielte Christina Lehnen (LAZ), die erstmals in ihrer aktiven Zeit die 2:20-Minuten-Marke knackte, in ihrem Sog starke 2:17,99 Minuten. Damit erfüllten beide die Pflicht-leistung von 2:18,20 Minuten für die Deutschen Meisterschaften der Jugend U18 am 26. und 27. Juli in Ulm.

Ihre Vereinskameradin Christina Lehnen vollzog vom vergangenen Vorjahr bis heute eine Steigerung wie kaum eine andere heimische Läuferin. „Ich bin glücklich, dass ich es schon bis hierhin geschafft habe. Das hätte ich mir so früh nie erträumen lassen“, sagte sie. Voriges Jahr lagen ihre 800-Meter-Zeiten noch im Bereich von 2:30 Minuten. Tags darauf holte Anna Bommes auch noch die Vizemeisterschaft über 1500 Meter bei der Jugend U18 in 4:51,34 Minuten.

Laurens Meies vom ASV Süchteln holte den Titel im Speerwurf der Jugend U18 mit 47,35 Metern. Dabei hatte er fast einen Meter Vorsprung auf den Vizemeister Mathis Morlo (LAZ Rhede) mit 46,37 Metern. Mit neuer Bestzeit von 11,58 Sekunden lief Meies im B-Finallauf über 100 Meter auf Platz fünf in 11,65 Sekunden. Einen guten 800-Meter-Lauf legte Chris-Ole Zwarg vom OSC Waldniel als Vizemeister der 15-Jährigen in 2:07,54 Minuten hin. Sein Bruder Tom-Luka Zwarg verbuchte bei den U20-Junioren Platz vier und blieb in 2:00,56 Minuten ganz knapp über der Zwei-Minuten-Marke.

Dazu kam noch ein sechster Platz für Viktoria-Lynn Klee (OSC Waldniel) bei den 14-Jährigen über 800 Meter in 2:30,56 Minuten. Spannend war der Hochsprung der 15-Jährigen: Jonas Stockmar (LG Viersen) belegte mit übersprungenen 1,71 Metern den vierten Platz. Der höhengleiche zweite und dritte Platz gingen bei ihm mit einer geringeren Anzahl von Fehlversuchen weg. Sein früherer Vereinskamerad Joel Wireko (ASC Düsseldorf) sicherte sich bei den gleichaltrigen Jungs den Titel im Kugelstoß mit 15,61 Metern.

Mehr von RP ONLINE