Fußball : Nettetals Frauen gewinnen Kreispokal

Die Fußballerinnen der Union bringen dem favorisierten SV Thomasstadt Kempen die erste Saisonniederlage bei und gewinnen das Finale mit 2:1. Lisa Wessling und Lena Steinbergs erzielen die beiden Tore für Nettetal. Auch die B-Junioren trumpfen groß auf und besiegen den gastgebenden SV St. Tönis mit 4:1. Die gut besuchten Kreispokal-Endspiele finden im Rahmen des „Tag des Jugendfußballs“ statt.

Bayer Uerdingen heißt der neue Kreispokalsieger bei den A-Junioren. Das Team vom Löschenhofweg setzte sich im Finale in einer weitgehend vom Kampf betonten Partie mit 2:1 (0:1) gegen den TSV Meerbusch durch. Zu Beginn agierte Meerbusch in den ersten 20 Minuten wesentlich besser als Bayer. Hinzu kam, dass der TSV in der zweiten Minute Bayer kalt erwischte und entsprechend Rückenwind hatte. Meerbuschs Mark Dettmers erwartete eine Flanke über die Uerdinger Abwehr und drosch den Ball zur Führung ein. Die Uerdinger brauchten dann 20 Minuten, ehe sie körperlich präsenter wurden und fortan auch besser ins Spiel kamen. Doch wie schon im bisherigen Saisonverlauf erwies sich bei Bayer wieder das große Problem, dass die Spielzüge nach vorne zwar gut aufgebaut wurden, aber spätestens vor dem Strafraum die nötige Durchschlagskraft fehlte. In der 30. Minute hatte der Uerdinger Kapitän Moritz Bergmann nach einem Konter über links die größte Möglichkeit zum Ausgleich, er scheiterte allerdings freistehend im Alleingang an TSV-Torwart Anton Stephan Krings, der den Ball zur Ecke ablenkte.

In der zweiten Hälfte dominierte Uerdingen weiterhin das Spiel. Es bedurfte allerdings eines Elfmeters in der 60. Minute zum Ausgleich. Kurz zuvor war ein Uerdinger Spieler nach einer Ecke im Strafraum am Trikot gezogen und zu Fall gebracht worden. Den fälligen Elfmeter vollstreckte Aaron Tekin Komusin sicher zum 1:1. Die Blau-Roten drängten anschließend auf die Entscheidung. Die fiel aber erst in der Nachspielzeit. Argjent Emrula nutzte die Verwirrung in der Meerbuscher Abwehr, setzte sich gegen gleich drei Gegenspieler durch und erzielte das viel umjubelte Siegtor.

Bei den B-Junioren hatte der SV St. Tönis im Endspiel nicht nur aufgrund seines Heimvorteils - die Partie fand als einziges Kreispokalendspiel auf dem Rasenplatz des SV statt - große Hoffnung auf den Titelgewinn. Auch in der Meisterschaft hatten die St. Töniser gegen Nettetal mit 5:3 und 5:1 gewonnen. Nach einem verhaltenem Beginn sorgte Yannic Devant in der 19. Minute bei den Gastgebern mit einem strammen Schuss für den ersten Jubel. Fünf Minuten später war es ausgerechnet ein Fehler des ansonsten gut haltenden Tobias Jan Honacker, der das 1:1 zur Folge hatte. In der zweiten Halbzeit erwies sich Nettetal als die effektivere Mannschaft und nutzte die St. Töniser Ballverluste im Mittelfeld mit schnellen Vorstößen zwischen der 54. und 61. Minute zu zwei entscheidenden Toren. Nach dem 1:3 machte St. Tönis seine Abwehr auf und drängte auf das Anschlusstor. Der Schuss ging dann allerdings nach hinten los, denn Nettetal machte mit dem 4:1 in der 70. Minute den Sieg vorzeitig perfekt. In den verbleibenden Minuten ließen die St. Töniser Spieler etwas an Disziplin vermissen, um das Spiel mit Anstand zu Ende zu bringen und eventuell das zu hoch ausgefallene Ergebnis doch etwas freundlicher zu gestalten.

Beim Kreispokalendspiel der Frauen sorgte der SC Union Nettetal mit einem 2:1 für die erste Saisonniederlage von Thomasstadt Kempen. Lisa Wessling brachte Union mit 1:0 (17.) in Führung, indem sie die Kempener Torhüterin Lisa Marie Stein umspielte und den Ball ins leere Tor schob. Für die ansonsten als Tormaschine in dieser Saison gefürchteten Thomasstädter dauerte es bis zur 55. Minute, eher Lisa Brux gegen den eine Klasse höher spielenden Gegner ausglich. Für den letztendlich entscheidenden Siegtreffer sorgte dann Lena Steinbergs (67.), da Kempen trotz Drangphase gegen Spielende nicht mehr traf.

Mehr von RP ONLINE