1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Süchteln taumelt dem Abstieg entgegen

Fußball : Süchteln taumelt dem Abstieg entgegen

Trainer Stefan Pötters will trotz der 0:3-Niederlage in Odenkirchen noch nicht aufgeben. Die Einstellung stimmt, aber nicht der Angriff.

Ein Glück, dass wenigstens Sercan Salgin bei Odenkirchen ein sicherer Schütze war. Er brachte die Hausherren gegen den ASV Süchteln mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße. Kurz vor Spielschluss traf Ferdi Berberoglu zum 3:0. Allerdings war dieser Sieg nicht so klar, wie es das Ergebnis vermuten lässt.

Aber Süchteln war als Gegner auch nicht sonderlich zu fürchten. Zwar stimmte beim ASV die Einstellung lange Zeit und die Kampfbereitschaft, aber das taktische Verhalten und die Offensivleistung wären durchaus optimierbar gewesen.

Immer wieder eröffneten die Gäste Odenkirchen hochkarätige Konterchancen, die aber meist im Ansatz oder spätestens beim entscheidenden Pass im fußballerischen Nichts vepufften. Immerhin durften sich der ASV über das 0:0 zur Pause freuen, weil man mit viel Einsatz die Hausherren in Schach gehalten hatte. Trainer Stefan Pötters war deshalb auch recht zufrieden: "Ich kann mich über die Abwehrleistung nicht beklagen, aber wir müssten in der Offensive mehr zustande bringen."

  • Lokalsport : FSC richtet den Hallen-Kreispokal der Frauen aus
  • Tischtennis : Daniel Halcour verlässt Süchteln
  • Handball : Für Linden ist Süchteln die "Wundertüte" der Liga

Die Freude aber war direkt nach der Pause schnell vorbei. Diesmal saß der erste Konter der Platzherren, aber erst Sercan Salgin als dritter Schütze brachte den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 über die Linie, nachdem zuvor hintereinander Ferdi Berberoglu und Derman Disbudak an ASV-Torwart Trautmann gescheitert waren.

Süchteln setzte nun alles auf eine Karte, griff Odenkirchen bereits frühzeitig an und hatte damit zunächst Erfolg. Aber damit ergaben sich auch für die Gastgeber weitere Chanen. Allerdings spielte Odenkirchen weiter die Konter nicht konsequent aus. Trautmann geriet kaum weiter in Gefahr. Auf der anderen Seite ergaben sich für den ASV zwei Tormöglichkeiten.

Doch dabei blieb es für die Gäste. Odenkirchens Derman Disbudak hatte dann mit einem Pass zu Sercan Salgin Glück. Salgin tauchte frei vor ASV-Torwart Trautmann auf und erzielte das 2:0. Kurz darauf gelang Ferdi Berberoglu sogar noch das 3:0, womit die Partie entschieden war.

ASV-Trainer Stefan Pötters sagte: "Wir sind einfach vorne zu schwach, hatten hier auch keine Siegchance. Aber noch haben wir eine Chance, die Klasse zu halten. Die Einstellung stimmte jedenfalls. Wir geben auf keinen Fall so einfach auf."

Sein Kollege Peter Schleuter atmete kräftig durch: "Ich bin froh, dass wir gewonnen haben. Wenn man so viele Konter schlecht fährt, kann das auch durchaus ins Auge gehen. Wir können jetzt sicher eine gute Platzierung am Saisonende erreichen. Das wäre für uns als Klassenneuling schon eine tolle Leistung."

(RP)