Starke B-Jugend des ASV Süchteln in der Handball-Oberliga

Jugend-Handball : Süchtens B-Jugend hält den Kurs

Der männliche ASV-Nachwuchs setzte sich in der Handball-Oberliga in Solingen durch. Die C-Jugend verlor in der Verbandsliga bei den Bergischen Panthern.

Die Jugendhandballer des ASV Süchteln bleiben in der Oberliga auf Titelkurs.

mB-Jugend, Oberliga: ASV Süchteln - HSV Solingen-Gräfrath 38:16 (22:6). Durch eine starke Deckung und ein schnelles Umschaltspiel gingen die Süchtelner bereits in der elften Minute mit 10:3 in Führung. Immer wieder wurden Bälle abgefangen und diese im Angriff konsequent verwertet. Auch in der zweiten Halbzeit lief es sehr gut beim ASV. Solingen konnte etwas besser dagegenhalten, aber davon ließ Süchteln sich nicht verwirren und spielte weiterhin sehr konzentriert. „Diesmal war die Deckung der Garant für unseren Sieg“, so Trainer Niklas Eirmbter. Die Torschützen: Bruurs (10), Stapper (5), Thürlings, Leske, Nürenberg, Pierkes (je 4), Kaiser, Pakiela (je 3) und Kaiser (1).

wC-Jugend, Oberliga: TV Lobberich - HSV Solingen-Gräfrath 14:20 (7:12). Nach einer verschlafenen Anfangsviertelstunde der Lobbericherinnen stand es bereits 10:2 für Solingen. Zahlreiche technische Fehler und ein viel zu statischer Angriff waren der Grund dafür. „Bis zur Pause kamen die Mädels dann zumindest etwas mehr ins Spiel und haben so auch in der zweiten Halbzeit weitergemacht“, sagte Trainer Alexandra Inkmann. Mit großem Kampf kam der TVL zwar wieder bis auf zwei Tore heran, warf dann aber in den letzten acht Minuten kein Tor mehr. So konnten sich die Solingerinnen bis zum Ende wieder deutlich absetzen. Für den TVL trafen: Hollenberg (7/1), Pesch (3), Avdiu (2), Scherf und Engels (je 1).

mC-Jugend, Verbandsliga: HSG Bergische Panther - ASV Süchteln 24:20 (10:9). Zu Beginn traf der ASV bei guter Defensivleistung insbesondere von den Halbpositionen. Einige ausgelassene Chancen führten dann aber zur Halbzeit zu einem knappen Rückstand. Ausgeruht starteten die ASV Jungs dann wieder gut und lagen auch schnell wieder mit zwei Toren vorne. Unkonzentriertheiten des ASV wendeten das Blatt aber wieder. Und als es dann eine Zwei-Minuten-Strafe gegen den ASV-Keeper gab, war auch keine Aufholjagd mehr möglich. Torschützen: Jansen (6) Bahr (5) Friebe (4/2) Heggen, Wolters (je2), Westerhausen.

Mehr von RP ONLINE